Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Kolumne

U20-Kolumne: Per Klick zum neusten Trend

Kantischülerin Melanie Wanner über die Tücken des Online-Shoppings.
Melanie Wanner

Melanie Wanner

Abwarten und Tee trinken anstatt Taschen zu schleppen. Jeder hat doch schon mal etwas bei Zalando, Amazon und Co. bestellt. Heutzutage ist Onlineshopping Alltag. Es ist nun mal praktischer und bequemer, seine Einkäufe von zu Hause aus abzuschliessen. Man erspart sich das ewige Hin und Her, mühsames Kleideranprobieren in zu engen Kabinen und noch dazu das Tragen der Taschen. So ist es nicht wirklich erstaunlich, dass in der Schweiz 2019 jeder fünfte Einkauf online getätigt werden soll.

Abends, lange nach dem offiziellen Ladenschluss, sitzt du auf der Couch und stöberst durch die neusten Trends. Besonders schöne Klamotten landen dabei schnell im Warenkorb. Nur noch ein weiterer Klick und die ausgewählten Kleider sind praktisch schon unterwegs zu dir. Wenn du dir bei der Grösse oder Farbe mal unsicher bist, bestellst du einfach alles.

Es kommt nicht selten vor, dass Leute einen Online-Grosseinkauf machen, den sie sich eigentlich gar nicht leisten könnten. Aber das ist ja kein Problem. Was nicht ganz der Vorstellung entspricht oder die falsche Grösse hat, wird eben wieder zurückgeschickt. Durch den Rückversand ist es also möglich, von dem anfänglich erworbenen Berg nur ein T-Shirt zu behalten. Doch wo ist die Grenze zwischen sinnvollem Nutzen und dem Ausnutzen dieser komfortablen Dienstleistung? Angestellte müssen täglich unsere retournierten Pakete öffnen, den Inhalt reinigen und neu verpacken. Dies meist unter enormem Zeitdruck zu einem niedrigen Stundenlohn. Ganz zu schweigen von den Arbeitsbedingungen, unter denen die Klamotten überhaupt hergestellt werden.

Rückversand sollte also massvoll genutzt werden. Wie oft genau das ist, weiss wohl jeder für sich selbst am besten. Schliesslich sind uns die LKW auf den Strassen und deren Abgase auch ein Dorn im Auge. Genau diese Fahrzeuge sind es aber, welche uns die Pakete vor die Haustüre liefern - und mit dem besagten Rückversand auch wieder zurück zum Versandhandel.

Doch egal, welche Vorteile ein Webshop zu bieten hat, ein gemütlicher Einkaufsbummel ist längst noch nicht veraltet.

Hinweis: In der Kolumne «U20» äussern sich Schüler der Kanti Sursee zu frei gewählten Themen. Ihre Meinung muss nicht mit derjenigen der Redaktion übereinstimmen.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.