UDLIGENSWIL: Udligenswil sucht einen Schürmatthaus-Käufer

Der Gemeinderat von Udligenswil startet einen neuen Anlauf, um das Schürmatthaus zu verkaufen und zu renovieren. Dies ist beim ersten Mal gescheitert.

Merken
Drucken
Teilen
Der Udligenswiler Gemeindepräsident Peter Schilliger vor dem Schürmatthaus. (Bild Boris Bürgisser/Neue LZ)

Der Udligenswiler Gemeindepräsident Peter Schilliger vor dem Schürmatthaus. (Bild Boris Bürgisser/Neue LZ)

Der Gemeinderat Udligenswil will das leer stehende Schürmatthaus an der Oberdorfstrasse wieder verkaufen. «Wir suchen einen Käufer, der Herzblut und Geld investiert, um das Haus aus dem 17. Jahrhundert zu renovieren», sagt Gemeindepräsident Peter Schilliger.

Der Verkauf erfolgt allerdings nur unter der Bedingung, dass das alte Waisenhaus innert drei Jahren restauriert wird. Dies hat die Gemeinde schon einmal im Jahr 2002 versucht, ist aber mit ihrem Vorhaben gescheitert. Nun soll der Verkauf samt Renovation im zweiten Anlauf klappen.

Die Renovationskosten schätzt Schilliger auf etwa 1,8 Millionen Franken. Dafür kann der Eigentümer mit vermutlich rund 200'000 bis 300'000 Franken der kantonalen Denkmalpflege rechnen. Bis am 20. August können Angebote eingereicht werden. Sollte es niemand wollen, muss die Gemeinde erneut über die Bücher.

Andreas Hügli

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Dienstag in der Neuen Luzerner Zeitung.