Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Über 100 Jahre alte Linde vor der Reussbühler Pfarrkirche gefällt

Eine der beiden riesigen Lindenbäume vor der Reussbühler Pfarrkirche ist von Pilzbefall und Blitzeinschlag stark geschwächt worden. Nun musste der über 100 Jahre alte Baum gefällt werden.
Mit Kran und Säge fällen Spezialisten die kranke Linde. (Bild: PD)

Mit Kran und Säge fällen Spezialisten die kranke Linde. (Bild: PD)

1902 ist die denkmalgeschützte Reussbühler Pfarrkirche eingeweiht worden. Ungefähr gleich alt sind die beiden riesigen Lindenbäume beim Aufgang zum Haupteingang der Kirche. Eine der beiden musste jetzt gefällt werden, wie die Kirchgemeinde Reussbühl am Freitag mitteilte. Pilzbefall und ein Blitzeinschlag hätten den Baum zu stark geschwächt, um den trockenen Sommer 2018 einigermassen zu überstehen.

Spezialisten rückten dem stattlichen Baum zu Leibe und brauchten dafür gerade mal anderthalb Stunden, bis die kranke Linde zerlegt war.

Mit der Ersatzpflanzung müsse allerdings noch etwas zugewartet werden. Zuvor werde geprüft, ob Stützmauer und Hang gegen die Obermättlistrasse hin einem neuen Baum gewachsen seien. Sie waren im Rahmen der Umgestaltung der Verkehrsführung entlang Hauptstrasse und Seetalplatz laut Mitteilung «grösseren Härtetests ausgesetzt». (pd/zim)

Ein Spezialist rückt der Linde mit der Säge zu Leibe. (Bild: PD)

Ein Spezialist rückt der Linde mit der Säge zu Leibe. (Bild: PD)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.