Überdachte Strassen, abgesagte Anlässe, Oktoberfest im Lido: Das sind die News aus den Luzerner Gemeinden

Aus allen 82 Gemeinden des Kantons, von Verbänden, Korporationen, Schulen und Privaten, erhält unsere Redaktion täglich zahlreiche Nachrichten. Einen Teil davon finden Sie in diesem Artikel.

Drucken
Teilen

Dagmersellen: Neuwahl der Kommission, Ausbau Eriswilergraben

Neuwahl der Kommission: Der Gemeinderat von Dagmersellen hat Pirmin Kunz aus Dagmersellen als Präsident der Musikschulkommission Wiggertal-Hürntal für die Amtsdauer 2020 bis 2024 gewählt. Als Mitglieder wurden Ursula Egli-Erni, Elsbeth Hobi-Alder (beide aus Dagmersellen) und Markus Zemp aus Uffikon wiedergewählt. Die neu gewählte Gemeinderätin Karin Wettstein Rosenkranz ist von Amtes wegen Mitglied der Musikschulkommission.

Ausbau Eriswilergraben: Das Bau-, Umwelt- und Wirtschaftsdepartement hat das Wasserbauprojekt für den Eriswilergraben und den Hürnbach bewilligt, die Ausführung beschlossen und die Baulinien festgelegt. Der Eriswilergraben soll im Mündungsbereich in den Hürnbach im Gebiet Wolermatt auf einer Länge von rund 200 Metern geöffnet, verlegt und revitalisiert werden, teilt die Gemeinde Dagmersellen mit. Die Gesamtkosten von 180'000 Franken werden zu 65 Prozent vom Bund und zu 35 Prozent vom Kanton getragen. Die Bauarbeiten beginnen am 5. Oktober und sollen Ende November abgeschlossen werden.

Ebikon: Überdachte Strasse

Überdachte Strasse: Die viel befahrene Kantonsstrasse durch Ebikon soll im Zentrum überdacht werden. Nachdem die Machbarkeitsstudie vorliegt und einer ersten Vernehmlassung unterzogen wurde, läuft bis Mitte November die öffentliche Mitwirkung, wie die Gemeinde mitteilt. Dabei holt der Gemeinderat die Meinungen der Parteien und weiterer Anspruchsgruppen ein. Am 13. Oktober um 19.30 Uhr findet in der Aula Wydenhof eine Podiumsdiskussion dazu statt.

Im Zentrum soll sie überdacht werden: Die Kantonsstrasse in Ebikon.

Im Zentrum soll sie überdacht werden: Die Kantonsstrasse in Ebikon.

Bild: Pius Amrein

Emmen: Wechsel bei der KESB, Baustart Pumppark

Wechsel bei der KESB: Die Präsidentin der Kindes- und Erwachsenenschutzbehörde (KESB) Kreis Emmen, Claudia Zwimpfer, gibt ihre Stelle per Ende November ab. Die 44-Jährige übernimmt danach die Leitung eines Alters- und Pflegezentrums in der Zentralschweiz, teilt die Gemeinde Emmen mit. Der Rekrutierungsprozess für Zwimpfers Nachfolge habe begonnen, die Stelle werde öffentlich ausgeschrieben.

Baustart für Pumppark: Oberhalb der Mooshüsli-Badi, beim Themenspielplatz, beginnen nächste Woche die Bauarbeiten für den Pumppark Emmen. Auf rund 1500 Quadratmetern entsteht eine Asphaltwellebahn mit Steilwandkurven und Pools. Sie wird für BMX, MTB, Inliner, Scooter und Skater geeignet sein. Die Eröffnung ist laut Mitteilung des Pumpparks bereits ab Mitte Oktober geplant. Für das Projekt haben die Initianten 340'000 Franken gesammelt. Weitere Infos gibt’s auf pumppark-emmen.ch.

In der Stadt Luzern gibt es bereits einen Pumptrack. Nun starten die Baurarbeiten für einen in Emmen.

In der Stadt Luzern gibt es bereits einen Pumptrack. Nun starten die Baurarbeiten für einen in Emmen.

Bild: Dominik Wunderli

Gettnau: Absage Dorfkilbi, eingeschränkte Öffnungszeiten

Dorfkilbi abgesagt: Die Gettnauer Dorfkilbi findet dieses Jahr nicht statt. Der Gemeinderat hat in Absprache mit Verantwortlichen der beteiligten Vereine die Kilbi aufgrund der Veranstaltungs- und Verhaltensregeln infolge der Coronapandemie abgesagt, heisst es in einer Mitteilung.

Neue Öffnungszeiten: Aufgrund der bevorstehenden Fusion von Gettnau mit Willisau müssen sich die Mitarbeitenden der Verwaltung, die künftig in Willisau tätig sein werden, frühzeitig in ihre neuen Arbeitsgebiete einarbeiten. Einige Verwaltungsaufgaben sind von der Verwaltung in Gettnau bereits an das Dienstleistungszentrum Willisau übergeben worden. Darum ist die Kanzleiöffnung eingeschränkt, heisst es in einer Mitteilung. Der Kundenschalter und das Telefon sind noch am Montag den ganzen Tag und am Donnerstagvormittag bedient.

Hochdorf: Absage Herbstmarkt

Herbstmarkt abgesagt: Der Gemeinderat hat beschlossen, den Herbstmarkt Hochdorf abzusagen. Wie er in einer Mitteilung schreibt, wäre die Durchführbarkeit des Herbstmarktes aufgrund der momentanen Lage rund um die Coronavirus-Pandemie und auf Basis der geltenden Covid-19-Verordnungen sowie der damit verbundenen Bedingungen zur Durchführung von Grossanlässen mit zu vielen Unsicherheiten verbunden. Ein Markt sei mit den aktuellen Hygiene- und Abstandsregeln nicht zweckmässig durchführbar.

Luzern: Lido-Oktoberfest, Volière-Saison, Solilauf

Lido-Wiesn geht auf: Wer gerne Bier, Brezn und ein Hendl vor sich hat, der kann die typischen Oktoberfest-Komponenten ab diesem Samstag auch bei Strandatmosphäre einnehmen. Das Lido Beach House verwandelt sich für vier Wochen in einen Biergarten mitsamt Livemusik, wie die Betreiber mitteilen. Im Pavillon und Festzelt gibt’s coronabedingt auf grosszügigen 400 Quadratmetern 200 gedeckte Sitzplätze. Geöffnet ist der Biergarten bis am 18. Oktober täglich von 11 bis 23 Uhr. Reservationen via lidobeachhouse.ch/biergarten.

2018 fand das Luzerner Oktoberfests noch bei der Eishalle in Luzern statt. Dem ist coronabedingt dieses Jahr nicht so. Nun will das Lido Beach House Abhilfe schaffen.

2018 fand das Luzerner Oktoberfests noch bei der Eishalle in Luzern statt. Dem ist coronabedingt dieses Jahr nicht so. Nun will das Lido Beach House Abhilfe schaffen.

Bild: Pius Amrein

Volière-Saison verlängert: Die vom Radio 3fach betriebene Sommerbar Volière auf dem Inseli bleibt bis am 31. Oktober geöffnet – und zwar laut Mitteilung täglich bei schönem Wetter.

Zweiter Solilauf: Auf der Lidowiese startet diesen Samstag der «2. Solilauf Luzern – Solidarität mit geflüchteten Menschen». Startzeit ist um 13 und um 14 Uhr, teilen die Organisatoren mit. Die Läuferinnen und Läufer suchen entweder im Vorfeld Sponsoren, die sie pro Runde finanzieren; oder sie werden von anonymen Spendern unterstützt. Wer selber mitlaufen oder als Spender mitmachen will: Alle Infos gibt’s auf www.solinetzluzern.ch/solilauf. Die erlaufenen Spenden kommen unter anderem dem Solinetz Luzern, der Beratungsstelle für Sans-Papiers, zugute.

Neudorf: Einspuriger Verkehr

Verkehr einspurig: Auf der Kantonsstrasse K15 im Abschnitt Bushaltestelle Neudorf Dorf bis Neudorf Post werden von morgen bis voraussichtlich Montag, 12. Oktober, eine Stützmauer und ein Bachdurchlass auf ihren Zustand überprüft. Der Verkehr wird während der Bauarbeiten teilweise einstreifig geführt und mittels Lichtsignalanlagen oder Verkehrslotsen geregelt. Die Bushaltestellen werden temporär verschoben. Es ist mit Verkehrseinschränkungen zu rechnen.

Oberkirch: Neue Migros-Filiale

Neue Migros-Filiale: Im Wohn- und Geschäftshaus Ypsilon in Oberkirch eröffnet am 24. September die jüngste Filiale der Genossenschaft Migros Luzern. Auf 420 Quadratmetern Fläche findet die Kundschaft alles für den täglichen Bedarf. Es stehen zwei bediente und zwei Self-Checkout-Kassen zur Verfügung. Zudem bietet die Filiale den Migros-Paketservice PickMup, PickPost sowie Textilreinigung an. Vom 24. bis 26. September wird die Eröffnung der Migros Oberkirch gefeiert. Kinder erhalten während dieser Zeit einen Ballon und ein Mini-Migros-Geschenk. Zudem gibt es unter anderem Rubbel­lose mit Sofortgewinnen.

Rain: Abfallentsorgung, Bistro ohne Nachfolger

Illegale Abfallentsorgung: Im Gebiet Geissbach wurden mehrmals illegal Teppiche entsorgt. Die Gemeinde Rain hat beim zuständigen Polizeiposten in Eschenbach Anzeige gegen unbekannt erstattet. Die Gemeindeverwaltung bittet die Bevölkerung, allfällige Beobachtungen und Hinweise direkt an die Polizei zu melden unter der Telefonnummer 041 248 81 17.

Bistro ohne Nachfolger: Die Gemeinde Rain konnte bisher noch keinen Nachfolger für das Bistro Zentrum Chileweg finden. Sie habe nach längeren Verhandlungen mit einer Interessentin auf eine Wiedereröffnung in diesem Herbst gehofft, allerdings Anfang August eine Absage erhalten. Die Situation, dass sich das Bistro und das Verkaufsgeschäft der Bäckerei räumlich nicht vollständig trennen liessen, vereinfache die Suche nach einem Nachfolger nicht. Interessenten können sich bei Gemeinderat Roberto Neff unter 041 459 80 00 oder via roberto.neff@rain.ch melden.

Schongau: Gemeinderat konstituiert

Gemeinderat konstituiert: Der Gemeinderat von Schongau hat die Aufgabenbereiche nun wie folgt aufgeteilt: Präsidiales: Thierry Kramis (FDP, bisher); Finanzen: Ivo Gerig (CVP, neu); Bildung, Kultur und Freizeit: Ruth Keller (FDP, bisher); Soziales und Gesundheit: Ivo Gerig (CVP, bisher); Bau: Adrian Bütler (parteilos, neu); Umwelt, Verkehr, Sicherheit: Melanie Casanova-Gubser (CVP, bisher).

Weggis: Coop zieht um

Coop zieht in Weggishof: In der neuen Zentrumsüberbauung in Weggis wird morgen ein neuer Coop Supermarkt eröffnet. Auf einer Fläche von rund 467 Quadratmetern findet die Kundschaft alles für den täglichen Bedarf, heisst es in einer Mitteilung. An den Eröffnungstagen von Donnerstag bis Samstag, 17. bis 19. September, gibt es Spezialangebote und zehnfache Superpunkte. Die Kinder erhalten an der Kasse ein kleines Geschenk (solange Vorrat). Am Samstag kommt ab 10 Uhr ein Ballonkünstler zu Besuch.