Überholvorgang in Ruswil führt zu Auffahrkollision mit zwei Verletzten

Bei einer Auffahrkollision auf der Kantonsstrasse K10 in Ruswil wurden zwei Personen verletzt. Beteiligt beim Unfall waren auch ein alkoholisierter Motorradlenker und ein unbekannter Autofahrer, welcher ein Überholmanöver durchführte. Dieser fuhr weiter, ohne seine Angaben zu hinterlassen.

Drucken
Teilen
Die Lenkerin und der Lenker diser beiden Fahrzeuge wurden beim Unfall verletzt.

Die Lenkerin und der Lenker diser beiden Fahrzeuge wurden beim Unfall verletzt.

Bild: Luzerner Polizei (Ruswil, 4. November 2020)

(zim) Am Mittwoch, kurz vor 19 Uhr, fuhren ein Motorradfahrer, ein Autofahrer, eine Autofahrerin und ein Lieferwagenlenker in dieser Reihenfolge auf der Kantonsstrasse K10 in Ruswil von Wolhusen Richtung Malters. Wie die Luzerner Polizei am Donnerstag mitteilte, setzte der Autofahrer nach dem Bahnübergang Dietenei zu einem Überholmanöver an. Der Motorradlenker musste bremsen und die nachfolgende Autofahrerin bremste ihr Fahrzeug ebenfalls ab. Der Lieferwagenlenker konnte nicht mehr rechtzeitig anhalten und prallte gegen das Heck des Autos.

Der Motorradlenker und der überholende Autofahrer fuhren weiter. Die Autofahrerin und der Lenker des Lieferwagens verletzten sich beim Unfall und wurden durch den Rettungsdienst 144 ins Spital gefahren.

Der beim Unfall stark beschädigte Lieferwagen.

Der beim Unfall stark beschädigte Lieferwagen.

Bild: Luzerner Polizei (Ruswil, 4. November 2020)

Der Motorradlenker konnte wenig später in Emmenbrücke angehalten und kontrolliert werden. Es stellte sich heraus, dass dieser ohne gültigen Führerausweis unterwegs war. Zudem ergab ein Atemalkoholtest einen Wert von 1,32 Promille. Er musste sich einer Blutentnahme unterziehen.

Beim Unfall entstand laut Polizeiangaben ein Sachschaden von rund 10'000 Franken.

Das beschädigte Unfallauto.

Das beschädigte Unfallauto.

Bild: Luzerner Polizei (Ruswil, 4. November 2020)

Die Luzerner Polizei sucht den unbekannten Fahrer des dunklen Autos, der das Überholmanöver ausführte, oder Personen, welche Angaben zum gesuchten Fahrzeug machen können oder den Unfall beobachtet haben. Diese werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 041 248 81 17 zu melden.