Überraschung: Die neue Plakette ist quer

Die Luzerner Fasnachtsplakette 2012 ist ein richtiger Hingucker. Am Mittwochabend lüftete das Lozärner Fasnachtskomitee (LFK) das Geheimnis und präsentierte sie an der Seidenhofstrasse – mit viel Brimborium sowie Pauken und Trompeten.

Drucken
Teilen
Die nummerierte Goldausgabe. (Bild: PD)

Die nummerierte Goldausgabe. (Bild: PD)

Die nummerierte Goldausgabe. (Bild: PD)

Die nummerierte Goldausgabe. (Bild: PD)

So gut gehütet wie in früheren Jahren blieb das Geheimnis diesmal aber nicht. Da die B-Post offensichtlich aufder Überholspur war, erhielten viele Adressaten des LFK-Versands das Bild des neuen Schmuckstücks schon ein paar Tage vor der offiziellen Präsentation.

«Das tat der Vorfreude keinen Abbruch», sagte der LFK-Medienchef Bruno M. Spörri. «Im Gegenteil: Der Zeitungsartikel heizte die Neugier weiter an.» Zur Überraschung vieler ist die Plakette 2012 quer – statt im üblichen Hochformat. Unter der Pilatus-Silhouette zeichnet sich der Schriftzug «Lozärn» in Form von sechs Grende ab. Schöpfer ist der Luzerner Grafiker Armin Buholzer (74), genannt «Buddha». Also doch: Einen – wenn auch indirekten – Bezug zur kürzlich an der Haldenstrasse aufgestellten Buddha-Figur hat die Plakette wirklich. Wir schrieben es ja gestern.

Die Kupferausgabe. (Bild: PD)

Die Kupferausgabe. (Bild: PD)

Preis leicht gestiegen

Ab 27. Dezember kann die Plakette am LZ-Corner und in Kiosken gekauft werden. Die kupferne Plakette hat leicht aufgeschlagen – von 7 auf 8 Franken. «Der Kupferpreis und damit die Produktionskosten sind gestiegen», so Spörri. Ansonsten bleiben die Preise unverändert: Silber (10 Franken), Gold nummeriert (80 Franken), Pin (20 Franken).

Bestellungen für die Goldplaketten sind schon heute über www.lfk.ch möglich.

Hugo Bischof / Neue LZ