Ueli's Maps im Luzerner Gletschergarten

Nicht Google Maps, sondern Ueli's Maps: So heisst eine neue Sonderausstellung im Gletschergarten Luzern.

Drucken
Teilen
Ueli Läuppi vor seiner Südamerika-Karte. (Bild: PD)

Ueli Läuppi vor seiner Südamerika-Karte. (Bild: PD)

Der Gletschergarten Luzern widmet sich in seiner neuen Ausstellung «Ueli's Maps, die Welt von Hand gezeichnet» dem Ingenieurgeologen, Geografen und Kartografen Ueli Läuppi aus Kriens. Anders als die historischen Karten und Landschaftsreliefs des Gletschergartens, welche die Zentralschweiz und den Alpenraum abbilden, spannen Läuppis Karten einen langen Bogen über viele Länder und Grosslandschaften der ganzen Erde.

Hier malt Läuppi an Bahrain. (Bild: PD)

Hier malt Läuppi an Bahrain. (Bild: PD)

Ziel des umfassenden Kartenwerks ist die Vision, den Besuchern die vielfältigen Landschaften der Erde näher zu bringen, schreibt der Gletschergarten in einer Mitteilung. In jahrzehntelanger, wissenschaftlicher Recherche und akribischer Handarbeit hat der weitgereiste Läuppi ein Werk erschaffen, das ganz neue Ansichten zulässt. Aus Überzeugung arbeitet Läuppi nur mit Papier, Farbstift und Tusche.

Während der Sonderausstellung, die am 16. November öffnet und bis zum 15. September 2013 dauert, arbeitet Ueli Läuppi häufig in seinem temporären Atelier im Gletschergarten, unter anderem an einer Asien-Karte. Dabei können die Gäste der Ausstellung dem Kartografen über die Schultern blicken und erhalten Einblick in den aufwändigen Entstehungsprozess einer Karte. Ein eigens für den Gletschergarten produzierter Kurzfilm zeigt Läuppis Schaffen visuell.

pd/rem

Hinweis:
Weitere Infos auf www.gletschergarten.ch. Das Museum ist täglich auch über die Festtage von 10 bis 17 Uhr geöffnet.