UFSCHÖTTI: Raubüberfälle: Neun Jugendliche überführt

Die Kantonspolizei Luzern hat neun Jugendliche ermittelt, welche in der Zeit von September bis Oktober in Luzern andere Jugendliche geschlagen und teils ausgeraubt haben.

Drucken
Teilen
Der Tatort: Die Ufschötti in Luzern. (Archivbild Michael Buholzer/Neue LZ)

Der Tatort: Die Ufschötti in Luzern. (Archivbild Michael Buholzer/Neue LZ)

Die neun mutmasslichen Täter haben in wechselnder Zusammensetzung Ihre Opfer in der Zeit vom 20.9. bis 25.10.2008 im Gebiet Ufschötti angesprochen. In mehreren Fällen wurde die Opfer mit Fusstritten und Faustschlägen – teilweise ins Gesicht – traktiert, um an Bargeld, Alkohol, Zigaretten, Geld oder Natels zu gelangen. Die Opfer zogen sich gemäss Polizeicommuniqué dabei teilweise leichte Verletzungen zu.

Die Angeschuldigten sind zwischen 15 und 17 Jahren alt und stammen aus Italien (2), Portugal (1), der Schweiz (4) und Serbien (2). Sie wohnen in Luzern und Reussbühl. Die Untersuchung führt die Jugendanwaltschaft Luzern.

scd