UMZUG KRIENS: Tausende bestaunen den Krienser Umzug

Der Krienser Fasnachtsumzug am Güdisdienstag lockte Tausende Zuschauer auf die Strassen. Beliebte Sujets waren der Landessender Beromünster, das «Vahr-Blan-Lotto» der Verkehrsbetriebe Luzern oder die Bond-Premiere.

Drucken
Teilen
Rückblick auf die Euro08: Kriens im Oranje-Fieber. (Bild Manuela Jans/Neue LZ

Rückblick auf die Euro08: Kriens im Oranje-Fieber. (Bild Manuela Jans/Neue LZ

Um 14 Uhr startete der Umzug in Kriens beim Schwimmbad und führte via Alpen- und Luzernerstrasse zum Dorfplatz. Die Fasnächtler hatten Wetterglück: Nur für wenige Minuten liess es Petrus leicht Nieseln.

Norbert Schmassmann auf dem Umzugswagen
Unter den 31 Sujets waren unter anderen Krienser Primarschüler anzutreffen, die als Frösche verkleidet mitliefen. James Bond fuhr mit seinem «Äschton Martin» zur Premiere. Die Fasnächtler am Strassenrand erlebten die letzten Sende-Minuten der Mittelwelle 531 («Haut der dini eis a d'Schälle, losisch secher no Mittelwälle») sowie den Abbruch des Landessenders Beromünster. Das neue Obernau-Bräu, ein Zusammenschluss des «Eicheken»-Biers, stiess auf reges Interesse. VBL-Direktor Norbert Schmassmann, der selbst auf einem Umzugswagen mitfuhr, gab über das «Vahr-Blan-Lotto» der Luzerner Verkehrsbetriebe Auskunft.
Nicht fehlen durften natürlich auch die traditionellen Krienser-Masken, Guugenmusigen sowie die Orangen, die das Gallipaar René und Monika Hug-Zimmermann in die Menge warfen.

rem

Video zum Umzug: