UNFALL A2: Lastwagen auf der Autobahn umgekippt

Am Freitagabend hat sich ein Selbstunfall mit einem italienischen Sattelschlepper ereignet. Verletzt wurde niemand. Es entstand jedoch grosser Sachschaden durch aufwändige Bergungsarbeiten.

Drucken
Teilen
Der umgekippte Sattelschlepper. (Bild pd)

Der umgekippte Sattelschlepper. (Bild pd)

Am Freitagabend kurz nach 18.30 Uhr, fuhr ein Sattelmotorfahrzeug mit italienischem Kontrollschild, auf der Autobahn A2 von Hergiswil Richtung Norden. Nach dem Tunnel Reussport kollidierte das Fahrzeug aus unbekannten Gründen mit der Mittelleitplanke, wie die Luzerner Kantonspolizei mitteilte. Durch den massiven Aufprall wurden die Mini-Guard-Elemente verschoben und das Fahrzeug verkeilte sich mit der Mittelleitplanke. Das Sattelmotorfahrzeug kam seitlich liegend zum Stillstand. Der 24-jährige Italiener konnte sein Fahrzeug unverletzt verlassen. Der Sachschaden beläuft sich auf über 200'000 Franken.

Wegen den aufwändigen Bergungsarbeiten durch Spezialfirmen, musste die Autobahn A2 in beiden Fahrtrichtungen einspurig befahren werden. Dadurch kam es gemäss Polizeiangaben in der Agglomeration Luzern zu grösseren Verkehrsbehinderungen.

Die Feuerwehr Luzern war mit rund 30 Eingeteilten bei den Bergungsarbeiten beteiligt. Die Luzerner Polizei war mit mehreren Patrouillen im Einsatz. Der Sanitätsnotruf 144 fuhr mit einem Rettungswagen zur Unfallstelle.

ig