Vier Verletzte bei Kollision zweier Autos in Werthenstein – die Polizei sucht Zeugen

Auf der Hauptstrasse zwischen Malters und Wolhusen ist es zu einer Kollision zweier Autos gekommen. Dabei wurden vier Personen verletzt und mussten mit drei Rettungswagen und einem Rettungshelikopter ins Spital gebracht werden.

Drucken
Teilen
Dieses Auto erlitt beim Ufall Totalschaden.

Dieses Auto erlitt beim Ufall Totalschaden.

Bild: Luzerner Polizei

(zim) Am Donnerstag, 17. September, 17:30 Uhr fuhr eine Autolenkerin in Werthenstein von Schachen her über die Langnauerbrücke und beabsichtigte in die Kantonsstrasse K10 einzumünden. Dabei kam es zu einer Kollision mit einem aus Richtung Wolhusen kommenden Auto, wie die Luzerner Polizei mitteilte.

Vier Personen wurden beim Unfall verletzt. Drei wurden mit einem Rettungswagen des Rettungsdienstes 144, sowie eine Person mit einem Rettungshelikopter der Rega ins Spital gebracht.

Beim Unfall entstand laut Polizeiangaben ein Sachschaden von rund 10'000 Franken.

Dieses Auto wurde beim Unfall schwer beschädigt.

Dieses Auto wurde beim Unfall schwer beschädigt.

Bild: Luzerner Polizei

Die Kantonsstrasse musste während gut 2 Stunden gesperrt werden. Der Verkehr wurde durch die Feuerwehr Malters-Schachen örtlich umgeleitet.

Die Luzerner Polizei sucht zur Klärung des Unfallherganges Zeugen; insbesondere die Lenkerin eines hellen Personenwagens, welche zum Unfallzeitpunkt die Einmündung passiert hat. Diese Personen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 041 248 81 17 zu melden.

Mehr zum Thema