Unfall nach Sekundenschlaf

Am Freitagabend verunfallte ein Autofahrer in Luzern mit seinem Wagen. Der Mann war eingeschlafen.

Drucken
Teilen

Wie die Luzerner Polizei in einer Medeinmitteiung schreibt, ereignete sich der Selbstunfall am Freitagabend an der Thorenbergstrasse in Luzern-Littau. Der 45-Jährigefuhr mit seinem Autovom Seetalplatz Richtung Malters.

Auf der Thorenbergstrasse sei er infolge einesSekundenschlafs nach rechts auf den Grünstreifen geraten. Das Fahrzeug hätte den Zaun gestreiftund sei gegen einen Baum geprallt, so die Polizei. Der Lenker blieb unverletzt.Es entstand allerdings Sachschaden in der Höhe von 15’000 Franken.

pd/kst