UNFALL: Zu schnell – Luzerner stürzt Böschung hinunter

Ein 29-jähriger Motorradfahrer aus dem Kanton Luzern kam am Sonntagabend bei Murgenthal in einer Kurve von der Fahrbahn ab. Er stürzte eine bewaldete Böschung hinab und zog sich mittelschwere Verletzungen zu. Das Motorrad wurde stark beschädigt.

Drucken
Teilen
Das verunglückte Motorrad. (Bild Kantonspolizei Aargau)

Das verunglückte Motorrad. (Bild Kantonspolizei Aargau)

Mit seiner Suzuki GSX fuhr der 29-jährige Schweizer am Sonntagabend auf der Hauptstrasse von Vordemwald kommend in Richtung St. Urban. Im sogenannten «Boowald» geriet er kurz vor 18.30 Uhr in einer Linkskurve über den rechten Strassenrand hinaus und stürzte mitsamt seiner Maschine eine steile Böschung hinab. Dies teilt die Kantonspolizei Aargau mit.

Der Mann aus dem Kanton Luzern zog sich mittelschwere Beinverletzungen zu. Eine Ambulanz brachte ihn ins Spital Langenthal. Das Motorrad streifte mehrere Bäume und wurde in zwei Teile gerissen.

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei muss der Motorradfahrer zu schnell in die Kurve gefahren sein und dabei die Herrschaft über seine Sportmaschine verloren haben.

rem