UNFALL: Zwei Unfälle – Beide Lenker haben getrunken

In der Nacht vom Mittwoch auf Donnerstag haben sich im Kanton Luzern zwei Verkehrsunfälle ereignet, bei denen die Fahrzeuglenker unter Einfluss von Alkohol standen.

Drucken
Teilen

Die Kantonspolizei Luzern informiert in einer Mitteilung über zwei Unfälle, bei denen Alkohol im Spiel war.

Zur ersten Kollision kam es in Weggis: Eine Streifkollision zwischen zwei Personenwagen. Ein 51-jähriger angetrunkener Fahrzeuglenker geriet um 23,15 Uhr auf der Kantonsstrasse von Vitznau Richtung Greppen in einer Rechtskurve auf die Gegenfahrbahn. Ein entgegenkommendes Fahrzeug konnte ausweichen. Mit einem nachfolgenden Auto kam es dann zu einer Streifkollision. Ein durchgeführter Atemlufttest ergab ein Ergebnis von 2,22 Promille. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von zirka 7500 Franken.

Der zweite Unfall ereignete sich in Menznau/Geiss: Um zirka 01,40 Uhr kollidierte ein Fahrzeug unterhalb des Pfarrhauses in Geiss mit einem Brückengeländer des Schwarzenbachs. Beim 26-jährigen Lenker wurde ein Atemlufttest durchgeführt. Das Ergebnis: 2,37 Promille. Der entstandene Sachschaden kann derzeit noch nicht beziffert werden.

Bei beiden Fahrzeuglenkern wurde eine Blutprobe angeordnet. Die Führer­ausweise wurden zuhanden der Administrativbehörde abgenommen. Verletzt wurde niemand.

sab