Uni ernennt Kirchschläger zum Ehrensenator

Der Theologe Walter Kirchschläger ist am Donnerstag am Dies Academicus der Universität Luzern zum Ehrensenator ernannt worden. Damit wurden laut Medienmitteilung die Verdienste des 65- Jährigen um die Universität Luzern gewürdigt.

Drucken
Teilen

Der Sohn des ehemaligen österreichischen Bundespräsidenten Rudolf Kirchschläger setzte sich als Rektor der früheren Universitären Hochschule Luzern für die Universität ein. Er amtete von 2000 bis 2001 als Gründungsrektor der Universität und war bis im vergangenen August Professor für Neues Testament.

Am Dies Academicus wurde drei Ehrendoktorate verliehen: Professor Gerd Winter erhielt ihn von der Rechtswissenschaftlichen Fakultät für die Verdienste um das Umweltrecht; Fritz Zurbrügg von der Kultur- und Sozialwissenschaftlichen Fakultät für seinen Beitrag zur Schuldenbremse; Professor Alex Stock von der Theologischen Fakultät für seine Arbeiten über Theologie und Kunst.

sda