Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Uni-Gebäude wird 14,5 Millionen teurer

Das neue Uni-Gebäude in Luzern kostet 158 statt 143,5 Millionen Franken. Die zuständige Kantonsratskommission wurde nicht informiert - wie beim Rontalzubringer.
Das neue Gebaude der Uni Luzern, fotografiert Ende Februar 2011. (Bild: Boris Bügrisser/Neue LZ)

Das neue Gebaude der Uni Luzern, fotografiert Ende Februar 2011. (Bild: Boris Bügrisser/Neue LZ)

Der Neubau des Uni-Hauptgebäudes beim Bahnhof kostet 14,5 Millionen Franken kostet er mehr. Dies sei auf die Bauteuerung zurückzuführen, sagt Kantonsbaumeister Urs Mahlstein. Die Teuerung habe zwischen 2005 und 2010 gemäss dem Schweizerischen Baupreisindex 14 Prozent betragen, und so viel koste der Neubau nun mehr. Auswirkungen auf andere Projekte dürften die Mehrkosten wegen der Teuerung entsprechend nicht haben. Der zuständige Regierungsrat, Finanzvorsteher Marcel Schwerzmann, sagte gestern: «Beim Projekt liegen wir teuerungsbereinigt derzeit sogar rund 1 bis 2 Millionen unter dem Budget.»

Dass die Teuerung nicht beeinflussbar ist, sieht auch der Wolhuser CVP-Kantonsrat Josef Dissler so. Nur würde der Präsident der Verkehrs- und Baukommission (VBK) gerne informiert, wenn Mehrkosten entstehen. «Schon beim Rontal-Zubringer mussten wir in der Zeitung lesen, dass es Mehrkosten gibt.» Der Zubringer kostete 125 statt 104 Millionen Franken, zurückzuführen allerdings nicht nur auf die Teuerung, sondern auch auf Zusatzkosten von knapp 4 Millionen Franken. Dissler will dafür sorgen, dass die VBK künftig schneller über Mehrkosten informiert wird.

Karin Winistörfer und Lukas Nussbaumer

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Mittwoch in der Neuen Luzerner Zeitung.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.