Unidays in Luzern: Einmal Student sein

Diese Woche ist die Uni Luzern für alle Besucher offen. Am Samstag findet zudem der Unitag statt, der Gelegenheit bietet, Hochschulluft zu schnuppern.

Drucken
Teilen
Studenten an einer Vorlesung in Luzern. (Archivbild Michael Buholzer/Neue LZ)

Studenten an einer Vorlesung in Luzern. (Archivbild Michael Buholzer/Neue LZ)

Seit Montag findet an der Universität Luzern eine Besuchswoche statt: Die Lehrveranstaltungen aller Fakultäten – Rechtswissenschaft, Kultur- und Sozialwissenschaften, Theologie – sind für Schulklassen, Gruppen und Einzelpersonen geöffnet. Besonders Gymnasiasten aus den Zentralschweizer Mittelschulen profitieren von der Möglichkeit, Einblick ins studentische Leben 1:1 zu erhalten und dabei zu erleben, was es bedeutet, an einer Universität zu studieren.

Erschöpft – und wieder aufgetaut
«Etwas erschöpft waren die Schülerinnen und Schüler nach der Strafrechtsvorlesung von Prof. Jürg-Beat Ackermann schon», meint Oberassistent Dr. Michael Blatter, einer der Betreuer. «Doch beim gemeinsamen Kaffee sind sie wieder richtig aufgetaut. Da kam eine Frage nach der anderen und es fielen Bemerkungen, dass sie sich nie ohne diese Einladung an die Uni getraut hätten.» Die Verantwortlichen der Universität Luzern liegen mit der Organisation der Besuchswoche richtig, denn es ist erklärtes Ziel, damit Schwellenängste abzubauen und die Universität Luzern der Bevölkerung näher zu bringen.

Kinder in der Krippe, Eltern an der Uni
Der Unitag vom kommenden Samstag bietet allen Interessierten, die unter der Woche keine Zeit haben, eine reguläre Vorlesung zu besuchen, die Möglichkeit, die Uni Luzern mit ihren Bereichen Lehre und Forschung kennenzulernen. Zur Auswahl stehen eigens für ein breites Publikum konzipierte Vorlesungen, Ausstellungen, Führungen in der ZHB, Präsentationen zur Uni und zum Neubau, Informationen zum studentischen Leben ganz allgemein. In der Campus-Kinderkrippe werden 3- bis 8-jährige Kinder gratis ab 8.30 Uhr für maximal drei Stunden betreut.

Die Eröffnungsveranstaltung beginnt um 9.15 Uhr mit Rektor Prof. Rudolf Stichweh und Bildungsdirektor Dr. Anton Schwingruber und der Theatergruppe «improphil». Am Freitagabend steht zudem eine Unifete im Nautilus Club Luzern auf dem Programm, organisiert von der Studierenden Organisation SOL.

scd