UNIVERSITÄT LUZERN: Neue Professorin für Pastoraltheologie

Stephanie Klein, geb. 1957 in Fulda, wurde als ordentliche Professorin für Pastoraltheologie an die Theologische Fakultät der Universität Luzern berufen. Klein studierte katholische Theologie und Pädagogik an den Universitäten Würzburg, Münster und Frankfurt am Main.

Drucken
Teilen

Ihre theologische Dissertation an der Universität Würzburg befasste sich mit der empirischen Biographieforschung in der Theologie. Mit einer Arbeit über Erkenntnis und Methode in der Praktischen Theologie habilitierte sie sich 2002 an der Universität Mainz.

Vor ihrer Berufung nach Luzern war sie einige Jahre in der kirchlichen Praxis tätig – sowohl im ländlichen Raum als auch in der Grossstadt Frankfurt. Als wissenschaftliche Assistentin lehrte sie an den Universitäten Frankfurt am Main und Mainz, als Lehrstuhlvertreterin an den Universitäten Mainz und Saarbrücken und als Dozentin an der Universität Salzburg. 1999 nahm sie eine Gastprofessur an der Humboldt-Universität zu Berlin wahr, wie die Staatskanzlei Luzern mitteilt.

Stephanie Klein hat ihre Lehrtätigkeit an der Universität Luzern bereits 2005 als Lehrstuhlvertreterin aufgenommen und wohnt in Kriens. Sie tritt die Nachfolge von Reinhold Bärenz an, der 2003 an die Theologische Fakultät der Benediktineruniversität San Anselmo in Rom berufen wurde.

Forschungsschwerpunkte:

  • Biographieforschung
  • Alltagsreligiosität
  • Methoden der qualitativen Sozialforschung in der Praktischen Theologie
  • Theologische Frauenforschung

scd