UNIVERSITÄT: Rektor sucht jetzt Geld für Fakultät

Bis 2016 muss Paul Richli eine neue Fakultät aus dem Boden stampfen. Dies sei kein Problem, sagt der Rektor der Uni Luzern. Doch zuerst müsse er Geldgeber finden.

Drucken
Teilen
Paul Richli, Rektor der Universität Luzern. (Bild Nadia Schärli)

Paul Richli, Rektor der Universität Luzern. (Bild Nadia Schärli)

Im Herbst 2016 soll es losgehen mit dem Betrieb der neuen Wirtschaftsfakultät der Universität Luzern. Alleine der Aufbau der vierten Fakultät an der Uni Luzern kostet rund vier Millionen Franken. «Die Gespräche mit möglichen Donatoren werden nun aufgenommen», sagt Paul Richli, Rektor der Universität Luzern. Zuerst habe man den Volksentscheid abwarten müssen.

Am Sonntag haben 55 Prozent der Stimmbürger dem revidierten Universitätsgesetz zugestimmt. Damit kann nun mit dem Aufbau der Wirtschaftsfakultät begonnen werden – sofern die nötigen Investoren beisammen sind. «Es gibt bis dato keine Zusagen oder sonstige Abkommen», sagt Richli. Er rechne aber damit, dass die Finanzierung spätestens in einem Jahr geregelt sei, wie Richli im Interview mit unserer Zeitung verrät.

Christian Hodel

Das ausführliche Interview lesen Sie am Dienstag in der «Neuen LZ» oder im E-Paper.