Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

UNIVERSITÄT: Schulkinder lernen Studentenleben kennen

An der Kinder-Uni besuchen rund 200 Schüler Vorlesungen. Packt sie mit den Themen Energie, Hindus und Kühe das Uni-Fieber?
Roseline Troxler
Interessierte Zuhörer: Schülerinnen und Schüler während einer Vorlesung der Kinder-Uni 2012 im Hörsaal. (Archivbild Philipp Schmidli)

Interessierte Zuhörer: Schülerinnen und Schüler während einer Vorlesung der Kinder-Uni 2012 im Hörsaal. (Archivbild Philipp Schmidli)

«Warum bauen Hindus einen Tempel in der Schweiz?» Dieser Frage geht Professor Martin Baumann mit den Schülern in der Auftaktvorlesung der Kinder-Uni 2014 am Freitag nach. Mit Bildern zeigt die Vorlesung den 2013 gebauten Tempel in Trimbach bei Olten und geht auf dessen Bedeutung ein.

Die Universität Luzern führt die Kinder-Uni zum siebten Mal durch. In den kommenden drei Wochen finden freitagnachmittags Vorlesungen für neugierige Kinder statt, die gerne Studentenluft schnuppern möchten. Nach dem Besuch der drei Vorlesungen erhalten sie ein Diplom. Die Kinder-Uni bietet Platz für 200 Primarschüler der vierten bis sechsten Klasse. Das Projekt wird von der Universität und Sponsoren finanziert.

Themen der drei Fakultäten

«Die Kinder-Uni geht auf die Zeit zurück, als die Universität Luzern an Standorten in der ganzen Stadt verstreut war und auch noch nicht so bekannt war», sagt Lukas Portmann, Kommunikationsbeauftragter der Uni Luzern, zum Angebot. «Sie bot und bietet auch heute eine gute Möglichkeit, den Kindern und ihren Eltern die Universität näherzubringen.» Zudem würden damit Kinder mit der faszinierenden Welt der Wissenschaft bekannt gemacht. Wie Rückmeldungen zeigen, wird das Angebot in der Bevölkerung sehr geschätzt.

Die Themen, welche die Schüler an der Kinder-Uni behandeln, decken die Bereiche Religion, Recht und Gesellschaft ab. Lukas Portmann erklärt: «Wir versuchen jeweils Referenten aus den Themengebieten aller drei Fakultäten zu berücksichtigen. Die Referenten achten bei der Themenwahl darauf, den Stoff kindergerecht darzustellen, etwa mit Hilfe von Bildern, Filmausschnitten und einfacher Sprache.» Um eine authentische Universitätsatmosphäre zu schaffen, finde die Kinder-Uni bewusst im grossen Hörsaal statt.

Neben einer Vorlesung zu den Hindus in der Schweiz streifen die jungen Studenten auch das Thema Energiewende. Hier geht es um die Frage, ob die Energiequellen Sonne, Wind und Wasser in Zukunft ausreichen und genug Energie für Smartphone, Games und elektrische Zahnbürste zur Verfügung stehen wird. In der letzten der drei Vorlesungen geht es um die Kuh und ihren Weg ins Recht. Gemeinsam wird angeschaut, was denn der Gesetzgeber dem Rindvieh respektive seinen Haltern vorgeschrieben hat.

Noch nicht ausgebucht

Bei der letztmaligen Durchführung nahmen 200 Schüler an der Kinder-Uni teil. Während die Plätze letztes Mal im Vorfeld bereits ausgebucht waren, gibt es dieses Jahr noch rund 50 Plätze. Lukas Portmann führt dies darauf zurück, dass die Kinder-Uni neu im Frühling statt im Herbst angeboten wird. Anmeldungen sind noch bis heute Abend möglich. Teilnehmen können Kinder aus allen Kantonen.

Hinweis

Anmeldungen sind bis heute Abend unter www.unilu.ch/KinderUni möglich. Teilnehmen können Kinder von der vierten bis zur sechsten Primarschulklasse kostenlos. Die Vorlesungen finden an den Freitagen, 28. März, sowie 4. und 11. April, jeweils von 16.15 bis 17 Uhr an der Frohburgstrasse 3 in Luzern statt. Eine Anmeldung ist nur für alle drei Vorlesungen gleichzeitig möglich. Eltern sind während der Vorlesung nicht zugelassen.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.