Unterstützung für Verkehrshaus gefordert

Der Bund soll das Verkehrshaus längerfristig und nachhaltig unterstützen. Der Luzerner Regierungsrat hat dem Kantonsrat eine entsprechende Kantonsinitiative unterbreitet.

Drucken
Teilen
Flugzeugausstellung im Verkehrshaus. (Bild: M. Christen/Neue LZ)

Flugzeugausstellung im Verkehrshaus. (Bild: M. Christen/Neue LZ)

Das Verkehrshaus sei faktisch «das nationale Museum für Mobilität», schreibt der Regierungsrat. In seiner über 50-jährigen Geschichte habe das Verkehrshaus eine einzigartige Sammlung aufgebaut und gepflegt, heisst es in einer Medienmitteilung vom Freitag.

Der Regierungsrat sei überzeugt, dass die Entschädigung beziehungsweise die Subvention für die Erfüllung der Leistungsaufträge des Museums gesichert werden müsse. Beantragt wird, dass die Bundeshilfe von jährlich 2,9 Millionen Franken bis 2015 vertraglich zugesichert wird, Investitionsbeiträge des Bundes an das Verkehrshaus auch in Zukunft geleistet werden und ab 2014 die Betriebsbeiträge für die bisherigen Finanzhilfeempfänger im Bereich Museen und Sammlungen Dritter von nationalem Interesse nicht reduziert werden.

Mit dem Entwurf einer Kantonsinitiative kommt die Luzerner Regierung einem Auftrag des Kantonsrats nach. Dieser hatte im Dezember 2010 eine entsprechende Motion einstimmig erheblich erklärt.

sda/bep