UNTERSTÜZUNG: Golfklub verzichtet auf den Sport-Toto-Beitrag

Der Lucerne Golf Club will von den zugesprochenen 80'000 Franken keinen Gebrauch machen. Zwischen den Zeilen lässt er durchblicken, dass er sich nicht gerecht behandelt fühlt.

Drucken
Teilen
(Karikatur Jals/Neue LZ)

(Karikatur Jals/Neue LZ)

Der Club trägt damit der Tatsache Rechnung, dass inzwischen das Reglement geändert wurde und der Lucerne Golf Club (LGC) nicht mehr beitragsberechtigt wäre, wie es in einer Medienmitteilung heisst. Der LGC wolle keinen Beitrag annehmen, der nach Auffassung der Regierung nicht gerechtfertigt wäre.

Er ist zudem der Auffassung, dass gerade in wirtschaftlich schwierigen Zeiten andere im Breitensport tätige Vereine erhebliche Schwierigkeiten bei der Finanzierung ihrer Investitionsprojekte haben. Der Verzicht des LGC soll dazu beitragen, diese Probleme zu lindern, wie es weiter heisst.

Im Zusammenhang mit dem Verzicht hält der LGC Folgendes fest:

  • «Der LGC machte in den letzten zwei Jahren Investitionen in Golfplatz, Wege, Umgebung und Infrastruktur von über 1,5 Mio. Franken. Das entsprechende Beitragsgesuch wurde gemäss dem damals geltenden Reglement in jeder Beziehung korrekt und ohne Forderung eines konkreten Betrages eingereicht. Der Betrag von 80'000 Franken wurde vom Regierungsrat auf Antrag der Sport-Toto-Kommission festgelegt.
  • Der LGC erbringt mit dem Betrieb eines modernen Golfplatzes, der Mitgliedern und Gästen offensteht, breitensportliche Leistungen. Er führt zudem eine sehr aktive und erfolgreiche Juniorenabteilung mit zirka 80 Juniorinnen und Junioren.
  • Der LGC wird vom Vorstand ehrenamtlich geführt, ist aber eine KMU mit zehn Mitarbeitern sowie sechs Arbeitsplätzen im verpachteten Restaurationsbetrieb. Aufnahmegebühren und Jahresbeiträge dienen ausschliesslich der Deckung von Betriebs- und Unterhaltskosten des Golfplatzes.
  • Der LGC erbringt mit dem Unterhalt des Dietschiberges (Feld, Wald und Wege) eine gemeinnützige Leistung und trägt wesentlich zum Erhalt des Dietschibergs als Naherholungsgebiet bei.»

Der LGC werde auch in Zukunft seinen Beitrag zur «allgemeinen Förderung des Golfsports und ganz besonders zur Juniorenförderung» leisten und auch dafür sorgen, dass Golfer und Erholungssuchende den Dietschiberg in freundschaftlichem Miteinander geniessen können.

scd