Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

URKNALL: Leicht abgeänderte Umzugsroute

Die Umzugsroute wurde leicht abgeändert. (Bild: LZ Redaktion)

Die Umzugsroute wurde leicht abgeändert. (Bild: LZ Redaktion)

Die Luzerner Fasnacht beginnt in zwei Tagen: am Schmutzigen Donnerstag um 5 Uhr in der Früh – mit dem Urknall über dem Seebecken beim Schwanenplatz und dem Fötzeliräge auf dem Kapellplatz. Es ist der Tag der Zunft zu Safran und ihres Fritschivaters Alfred Meier.

Umzug: Um 14 Uhr startet der grosse Umzug. Die Route ist die gleiche wie in den Vorjahren, aber mit einer kleinen Änderung: Weil die neuen Fussgängerinseln auf der Hirschmattstrasse ein Passieren der grossen Umzugswagen verunmöglichen, führt der Umzug am Schluss neu durch die Winkelriedstrasse. Die Route des Wey-Umzugs am Güdismontag ist die gleiche. Am Donnerstag umrundet der Fritschi-Wagen zusätzlich dreimal den Fritschi-Brunnen auf dem Kapellplatz.

Orangen: Beim Orangengewitter frühmorgens auf dem Kapellplatz und während des Umzugs werden insgesamt 1000 Kilo Orangen verteilt. Dazu kommen 13600 Willisauer Ringli.

Sicherheit: Wie schon 2017 gilt auf dem Rathaussteg wieder ein Einbahnverkehr-Regime. Das heisst: Wenn das Gedränge Unter der Egg und bei der Rathaustreppe zu gross ist, darf von der Bahnhofstrasse her der Rathaussteg nicht betreten werden.

Sanität: An der Rössligasse 12 gibt es einen Sanitätsposten. Ergänzend sind mobile Samariterpatrouillen im Einsatz. Neu gibt es auch eine Sanitätsstelle an der Winkelriedstrasse 5 (Barfüsser).

Hinweis

www.fasnacht.stadtluzern.ch

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.