Urs Geiser ist neuer Zunftmeister in Roggliswil

Im zwei Jahres Rhythmus wählt die Elefantenzunft einen neuen Zunftmeister. Unter Freude aller Anwesenden wurde an der Generalversammlung Urs Geiser in sein neues Amt gewählt.

Drucken
Teilen
Der neue Zunftmeister Urs Geiser, seine Frau Ruth und den drei Manuela (16), Sabrina (22) und Pascal (22). (Bild: PD)

Der neue Zunftmeister Urs Geiser, seine Frau Ruth und den drei Manuela (16), Sabrina (22) und Pascal (22). (Bild: PD)

Daniel Luternauer übergibt sein Amt als Zunftmeister an Urs Geiser. Der «Ur-Roggliswiler» liess sich zu Klängen der Guggenmusig «Honigchuzen» die Ornaten übergeben. Dies teilt die Zunft in einer Medienmitteilung mit.

«Lötti» in und um Roggliswil bekannt

Urs Geiser, im Dorf besser bekannt als «Lötti», sei eine vielseitig engagierte Persönlichkeit. Der dreifache Familienvater besuche mit seiner Frau regelmässig den Elefantenball oder sei immer wieder auf dem Umzugswagen der Männerriege präsent. Ausserdem war Urs Geiser in früheren Jahren als erfolgreicher Nationalturner tätig.

«Säckelmeisterin» tritt ab

Der Zunftpräsident Simon Vogel verabschiedete neben Daniel Luternauer auch die «Säckelmeisterin» Gaby Scheidegger. Sie war während 17 Jahren als Kassiererin der Zunft tätig. Die Mitglieder der GV ehrten die beiden mit Blumen, Dankensrede und Applaus, wobei die Versammlung Gaby Scheidegger als Ehrenmitglied ernannte. Das Amt der Kassiererin übernimmt neu Nadja Scheidegger-Steffen.

Die 1950 gegründete Elefantenzunft bezweckt die Aufrechterhaltung und die Belebung des fasnächtlichen Brauchtums in Roggliswil, sowie die Pflege des kameradschaftlichen Zusammenseins. Mehr als 35 Wagennummern, Sujets und Gruppen nehmen jährlich an dem Umzug durch das 640-Seelen-Dorf teil.

pd/chg