Ursache des Scheunenbrandes geklärt

Ende März brannte mitten in Dierikon eine Scheune vollständig nieder. Als Brandursache konnte nun ein elektrotechnischer Defekt ermittelt werden.

Drucken
Teilen
Die Scheune im Vollbrand. (Bild: Luzerner Polizei)

Die Scheune im Vollbrand. (Bild: Luzerner Polizei)

Am 30. März fing die Scheune kurz nach 22.30 Uhr Feuer. Das Gebäude brannte vollständig nieder. Verletzt wurde niemand. Wie die Luzerner Polizei in einer Medienmitteilung vom Freitag schreibt, konnte die Brandursache nun durch ihre Brandermittler geklärt werden.

<%LINK text=" Der Brand " type="" href="http://www.luzernerzeitung.ch/zentralschweiz/kantone/luzern/Brandursache-unbekannt-Zeugen-gesucht;art92,168181 " target="_blank" %> sei auf einen elektrotechnischen Defekt zwischen einem so genannten Batteriestützgerät und der Batterie eines eingestellten Traktors zurückzuführen. Der entstandene Sachschaden könne derzeit noch nicht beziffert werden. Er dürfte jedoch einige hunderttausend Franken betragen, so die Polizei anschliessend.

Bild: Luzerner Polizei
19 Bilder
Bild: Luzerner Polizei
Bild: Leser Roman Bammert
Bild: Leser Roman Bammert
Bild: Leser Roman Bammert
Bild: Leser Roman Bammert
Bild: Leser Roman Bammert
Bild: Leser Roman Bammert
Bild: Pascal Imbach / Neue LZ
Bild: Pascal Imbach / Neue LZ
Bild: Pascal Imbach / Neue LZ
Bild: Pascal Imbach / Neue LZ
Bild: Pascal Imbach / Neue LZ
Bild: Pascal Imbach / Neue LZ
Bild: Leserin Ramona Wenk
Bild: Leserin Ramona Wenk
Bild: Robert Amrein
Bild: Rober Amrein

Bild: Luzerner Polizei


pd/kst