Ursache eines Wohnungsbrandes geklärt

Der Luzerner Polizei gelang es, die Brandursache des Wohnungsbrandes an der Luzerner Taubenhausstrasse vom Samstag zu klären. Beim Brand, der auf eine unbeaufsichtigte brennende Kerze zurückzuführen ist, verendete eine Katze.

Merken
Drucken
Teilen

Wie die Luzerner Polizei in einer Mitteilung schreibt, wurde ihr am frühen Samstagmorgen kurz vor 03.30 Uhr gemeldet, dass in einer Wohnung an der Taubenhausstrasse ein Brand ausgebrochen sei. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte sei in einer Wohnung ein Brand mit einer starken Rauchentwicklung festgestellt worden. Dieser konnte durch die Feuerwehr schnell gelöscht werden. Die Bewohnerin der Wohnung sowie eine Hauskatze blieben unverletzt. Eine zweite Hauskatze kam im starken Rauch um.

Wie die Polizei weiter schreibt, konnte die Brandursache durch die Brandermittler abgeklärt werden. Eine unbeaufsichtigte, brennende Kerze sei für den Brand verantwortlich gewesen. Diese stand auf einem brennbaren Untersatz. Der entstandene Sachschaden kann noch nicht beziffert werden. Im Einsatz standen 50 Feuerwehrleute.

pd/kst