Vandalen zünden Grende einer Luzerner Guuggenmusig an

Eine Gruppe junger Männer und eine Frau haben am Güdisdienstag der Chatzemusig ein unschönes Fasnachtsende bereitet. Die Jugendlichen zerstörten mehrere Masken der Guuggenmusig.

Roger Rüegger
Drucken
Teilen
Die Polizei kontrolliert fünf Personen. (Bild: Leserreporter)

Die Polizei kontrolliert fünf Personen. (Bild: Leserreporter)

Einen traurigen Abschluss der Fasnacht erlebte die Chatzemusig. Nach dem Monstercorso sind einige Jugendliche in das Grende-Depot der Guuggenmusig am Sternenplatz in der Luzerner Altstadt eingedrungen. Dort haben sie Schaden angerichtet.

Laut «Chatzemeister» Pascal Kreienbühl haben einige Männer und eine Frau eine Maske angezündet und andere Stücke offensichtlich mutwillig beschädigt. «Wir werden den Schaden aufnehmen und gegebenenfalls Anzeige erstatten», sagt Kreienbühl.

Die Luzerner Polizei bestätigt den Vorfall. Laut Mediensprecher Urs Wigger wurden fünf Personen kontrolliert und deren Personalien aufgenommen.