VANDALISMUS: Sechs junge Sprayer gehen Polizei ins Netz

Die Kantonspolizei Luzern hat sechs Sprayer ermittelt, welche im Kanton Luzern diverse Gebäude und eine Zugskomposition versprayt haben. Der Sachschaden beträgt rund 17'000 Franken.

Drucken
Teilen
(Symbolbild Luca Wolf/Neue LZ)

(Symbolbild Luca Wolf/Neue LZ)

Die sechsköpfige Sprayergruppe hat seit Sommer 2007 in wechselnder Zusammensetzung in Emmen, Luzern, Neuenkirch, Rothenburg, Ruswil und Sursee Wände und eine Zugskomposition mit Graffitis und Tags (Schriftzüge) versprayt. Insgesamt wurden 14 Straftatbestände ermittelt. Der Sachschaden beträgt 16?910 Franken. Bei Hausdurchsuchungen hat die Polizei Sprayerutensilien sichergestellt.

Die Täter sind gemäss Medienmitteilung geständig. Die Männer sind zwischen 17 und 22 Jahren alt, stammen aus der Schweiz und wohnen in Hellbühl und Ruswil. Mit ihren Taten wollten sie in der Sprayerszene Anerkennung erlangen. Die Untersuchungen führen die Jugendanwaltschaft Luzern und das zuständige Amtsstatthalteramt.

scd