vbl-debakel

Stadtrat wählt Übergangs-Verwaltungsrat für die Verkehrsbetriebe Luzern

Die Stadt Luzern beruft Renzo Simoni, Kurt Moll und Patrick Bieri in das Gremium.

Simon Mathis
Drucken
Teilen

Der Luzerner Stadtrat hat am 25. November den Übergangs-Verwaltungsrat für die Verkehrsbetriebe Luzern (VBL) gewählt. Es handelt sich um folgende drei Personen:

  • Renzo Simoni, Jahrgang 1961, wohnhaft in Meilen
  • Kurt Moll, Jahrgang 1965, wohnhaft in Bern
  • Patrick Bieri, Jahrgang 1980, wohnhaft in Buchrain
Renzo Simoni

Renzo Simoni

Bild: PD

Renzo Simoni übernimmt das Präsidium. Er ist laut Medienmitteilung selbstständig tätig, Mitglied des Verwaltungsrats der Rhätischen Bahn, Präsident des Spitalrats der psychiatrischen Universitätsklinik Zürich und Staatsvertreter im Verwaltungsrat der Swisscom. Renzo Simoni ist diplomierter Bauingenieur ETH und Dr. sc. techn. ETH Zürich. Von 2007-2017 hat er als CEO der Alp Transit Gotthard AG im Auftrag des Bundes die Planung und den Bau der Neat-Achse Gotthard geführt. Er verfügt laut Mitteilung über «breite Führungserfahrung sowie strategische Kompetenzen».

Kurt Moll

Kurt Moll

Bild: PD

Kurt Moll ist selbstständiger Rechtsanwalt in Bern. Er ist Verwaltungsratsmitglied der Aargau Verkehr AG und der Limmat Bus AG sowie Dozent für Verkehrsrecht und Verkehrspolitik an der ZHAW Zürich. Von 1999 bis 2006 war er beim Bundesamt für Verkehr BAV tätig - unter anderem als Leiter Sektion Güterverkehr sowie verfahrensleitender Jurist in eisenbahnrechtlichen Plangenehmigungsverfahren. Er verfügt laut Mitteilung über« ausgewiesene Kenntnisse im öffentlichen Verkehr sowie im Bereich Regulation».

Patrick Bieri

Patrick Bieri

Bild: PD

Patrick Bieri wird die Eignerinteressen der Stadt Luzern im Verwaltungsrat vertreten. Er ist Betriebsökonom FH und eidgenössisch diplomierter Wirtschaftsprüfer. Er arbeitet seit 2011 bei der Stadt Luzern als Verantwortlicher Finanzen und Controlling und stellvertretender Stabschef der Umwelt- und Mobilitätsdirektion. Bieri ist zudem Finanzvorsteher sowie Gemeinderat von Buchrain. Vor seinem Wechsel zur Stadt hat er mehrere Jahre in der Firmenkundenbetreuung bei der Luzerner Kantonalbank sowie von 2004-2011 als Revisor bei der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Ernst & Young gearbeitet. «Aufgrund seiner Tätigkeit und Ausbildung verfügt er über ausgewiesene Kenntnisse im Bereich Betriebswirtschaft, Rechnungslegung und Finanzen», heisst es in der Mitteilung.

Der Dreier-Verwaltungsrat werde in absehbarer Zeit Vorschläge zu seiner Ergänzung machen. Der Stadtrat hofft laut Mitteilung, den definitiven oder zumindest erweiterten Verwaltungsrat an der ordentlichen Generalversammlung nächstes Jahr wählen zu können.