VBL: Express-Busse im Testbetrieb

Spezielle Buslinien sollen den Bahnhof Luzern vor der Passagierflut bewahren. Die VBL startet wieder einen Testbetrieb und heckt Pläne für Kantischüler aus.

Drucken
Teilen
Kanti-Express, Sedel-Express und Sonnenberg-Express (Grafik Tao Gutekunst/Neue LZ)

Kanti-Express, Sedel-Express und Sonnenberg-Express (Grafik Tao Gutekunst/Neue LZ)

Heute ist es soweit: Die Verkehrsbetriebe Luzern (VBL) starten mit dem Testbetrieb der Tangentiallinie «Sonnenberg»-Express. Mit den Tangentiallinien, die verschiedene Orte miteinander verbinden ohne übers Stadtzentrum zu zirkulieren, kann der Bahnhof Luzern entlastet werden. VBL-Betriebschef Beat Nater erklärt: «Zum Teil sind die Haltestellen im Zentrum morgens derart überfüllt, dass wir die Leute mit Entlastungsbussen transportieren müssen. Und wir setzen Personal ein, das vor Ort schaut, dass alle einen Bus erwischen.»
Bis am 26. Juni fährt der «Sonnenberg»-Express nun also morgens von 6 bis 8 Uhr und abends von 17 bis 19 Uhr zwischen Kriens (Busschleife) über Kupferhammer, via Sonnenbergtunnel und Ibach nach Emmenbrücke Sprengi und zurück. Dies halbstündlich und zum Nulltarif. «Das ist nun die Nagelprobe», sagt Nater. 

Susanne Balli

Den ausführlichen Artikel lesen Sie in der Neuen Luzerner Zeitung.