VBL im Jahr 2010 mit Passagier-Rekord

Die Verkehrsbetriebe Luzern (VBL) können mit dem Jahr 2010 zufrieden sein: Es wurden so viele Passagiere transportiert wie noch nie und der Konzerngewinn stieg auf rund 1,077 Millionen Franken an.

Drucken
Teilen
Im Jahr 2010 transportierten die Busse der VBL so viele Passagiere wie noch nie. (Bild: Eveline Beerkircher/Neue LZ)

Im Jahr 2010 transportierten die Busse der VBL so viele Passagiere wie noch nie. (Bild: Eveline Beerkircher/Neue LZ)

Die Verkehrsbetriebe Luzern (VBL) haben 2010 so viele Passagiere befördert wie noch nie. Gemäss dem am Mittwoch publizierten Geschäftsbericht nahm die Zahl der Fahrgäste um 6,7 Prozent von 43,0 auf 45,9 Millionen zu.

Die Zahl der Personenkilometer (Summe aller von den Passagieren zurückgelegten Kilometer) stieg im gleichen Zeitraum um 4,3 Prozent von 102,3 auf 106,8 Millionen. Als einen Grund für die Zunahme nennen die vbl den neuen integralen Tarifverbund.

Die Verkehrserträge stiegen weniger stark als die Frequenzen. Dies bedeute, dass die Fahrpreise für die Kundschaft unter dem Strich günstiger geworden seien, schreiben die VBL.

Trotzdem erfülle der Konzerngewinn von 1'077'064 Franken die Erwartungen gemäss der stadträtlichen Eigentümerstrategie (Vorjahr 0,972 Millionen Franken) . Das Ergebnis erlaube es zum fünften Mal in Folge, die Auszahlung einer Dividende an die Alleinaktionärin Stadt Luzern von 5 Prozent auf dem Aktienkapital von 20 Millionen Franken vorzunehmen.

sda/bep

2012 werden Bus-Tickets teurer

Die Ticketpreise der Transportunternehmen des Verkehrsverbundes Luzern, darunter auch der VBL, werden im Dezember 2011 nicht erhöht. Aber ein Jahr später wird es wohl so weit sein. «Im Dezember 2012 wird eine Anpassung der Preise wohl unumgänglich sein», sagt Albrecht Strohbach, Leiter Tarifverbund Passepartout beim Verkehrsverbund Luzern. Erst nächstes Jahr würde entschieden, wie die Tariferhöhungen im Detail aussehen sollen. «Ein Kriterium, das wir beachten werden, ist, was die SBB und der Verband öffentlicher Verkehr mit ihren Preisen machen.»

mla