VBL: Renn-Ausflug sorgt für Wirbel

Drei Motorsportanlässe fahren die VBL diesen Sommer mit ihrem Maxitaxi an. Darüber ist man in der Chefetage nicht begeistert.

Drucken
Teilen
Der Tellbus nach seiner ersten Fahrt im September 2006. (Bild Marco Zanoni/Neue LZ)

Der Tellbus nach seiner ersten Fahrt im September 2006. (Bild Marco Zanoni/Neue LZ)

Der Tellbus der Verkehrsbetriebe Luzern fährt seit 2006 von Altdorf nach Luzern. Zudem betreiben die VBL mit diesen Reisebussen ein eigenes Reiseprogramm, das «Maxitaxi». Die ersten Reisen führten zu den Tellspielen nach Altdorf oder in die Ferienregion Wilder Kaiser in Österreich.

Dieses Jahr bieten die VBL neu auch Reisen zu zwei Formel-1-Rennen sowie an ein Motorradrennen an - und stossen damit auf Ablehnung im eigenen Haus. Insbesondere bei Verwaltungsratpräsident Konrad Graber: «Dass man Rennsportanlässe anfährt, ist wohl auch ein Ausdruck des massiven Kostendrucks im öffentlichen Verkehr. Aber eine Reise an den Engadiner Skimarathon etwa wäre sinnvoller gewesen.»

Die Fahrten zu solchen Veranstaltungen waren im Verwaltungsrat bis heute kein Thema. Jetzt schon. Graber sagt, er erwarte von der Geschäftsleitung, dass künftig andere Destinationen im Vordergrund stünden.

Roger Rüegger


Den ausführlichen Artikel lesen Sie in der «Zentralschweiz am Sonntag» vom 8. Februar.