Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

«Ändlich wird gruumed» – so steht es um die Veloparkplätze rund um den Bahnhof Luzern

Chaos direkt vor dem Haupteingang, viel freier Platz beim Inseli oder in der SBB-Unterführung. Veloabstellplätze rund um den Bahnhof Luzern hat es genügend, doch nicht alle sind gleich beliebt.
Janick Wetterwald

Ein ungewohntes Bild vor dem Haupteingang des Bahnhofs Luzern: Wo bis vor wenigen Wochen Velo um Velo dicht gedrängt aneinander stand, ist nun viel freier Platz. Denn wer an bester Lage parkieren will, muss nun bezahlen. Die Konsultation der Smartmo-App an diesem Dienstagmorgen zeigt: 8 von 50 Plätze sind besetzt. Die kostenpflichtigen Velo-Abstellplätze für maximal 1.80 Franken pro Tag beim Bahnhof Luzern werden in ihrer Anfangszeit kaum benutzt.

(Bild: Janick Wetterwald, 8. Oktober 2019)

(Bild: Janick Wetterwald, 8. Oktober 2019)

Wo sind nun aber die Velos, welche vorhin in grösseren Massen dort abgestellt wurden? Wahrscheinlich stehen sie an einem anderen Platz, möglichst nahe am Haupteingang des Bahnhofs – denn diese Plätze sind beliebt, auch ausserhalb der markierten Felder. Ein Augenschein zeigt aber auch: Nicht überall rund um den Bahnhof sind die Abstellplätze überfüllt.

Haupteingang Bahnhof

Auf den Gratis-Abstellplätzen tummeln sich die Velos – die offiziellen Halterungen sind restlos besetzt. Darum wird links und rechts von der Markierung verlängert, Strassenschilder dienen als Abstellplatz oder es werden gar neue Abstell-Zonen erschaffen. Hier eine Übersicht:

Die Velos werden am Bahnhof oft ausserhalb der Markierung abgestellt. (Bild: Janick Wetterwald, 8. Oktober 2019)Die Velos werden am Bahnhof oft ausserhalb der Markierung abgestellt. (Bild: Janick Wetterwald, 8. Oktober 2019)
Es ist eng bei den Abstellplätzen direkt vor dem Haupteingang zum Bahnhof. (Bild: Janick Wetterwald, 8. Oktober 2019)Es ist eng bei den Abstellplätzen direkt vor dem Haupteingang zum Bahnhof. (Bild: Janick Wetterwald, 8. Oktober 2019)
Leere bei den kostenpflichtigen Abstellplätzen, dafür tummeln sich die Velos auf den gratis Feldern direkt nebenan. (Bild: Janick Wetterwald, 8. Oktober 2019)Leere bei den kostenpflichtigen Abstellplätzen, dafür tummeln sich die Velos auf den gratis Feldern direkt nebenan. (Bild: Janick Wetterwald, 8. Oktober 2019)
Ungeschriebenes Gesetz: Diese Fläche ist ein Veloabstellplatz. (Bild: Janick Wetterwald, 8. Oktober 2019)Ungeschriebenes Gesetz: Diese Fläche ist ein Veloabstellplatz. (Bild: Janick Wetterwald, 8. Oktober 2019)
4 Bilder

Bildergalerie Velos Bahnhof

Wer genauer hinschaut, sieht an einigen Velos gelbe Zettel. Auf diesen wird nett darauf hingewiesen, dass das Velo «ausserhalb einer Halterung» abgestellt ist. Werde es nicht umparkiert, verschieben es die Velodienste in die bewachte Velostation oder zum Abstellplatz beim Inseliquai.

Verantwortlich für diese Zettel sind Mitarbeiter der Velostation Stadt Luzern. Leiter dieses Teams ist Leodegar Ottiger. Er sagt: «Die Velos zu entfernen ist für uns nicht immer eine schöne Arbeit. Einige fühlen sich ungerecht behandelt, wenn sie ihr Velo anderswo abholen müssen. Doch die meisten Passanten sind dankbar. Wir hören oft Zusprüche wie ‹ändlich wird gruumed.›» Täglich sind seine Mitarbeiter auf drei verschiedenen Touren in der Altstadt, der Neustadt und rund um den Bahnhof im Einsatz. Aktuell seien sie defensiver unterwegs, weil beim Inseli wegen der Määs kein Platz sei für die fehlbaren Velos.

Zentralstrasse

Die Strasse entlang der Bahnlinie ist ein langer Veloständer für Hunderte von Zweirädern. Auf der Seite des Bahnhofs ist vom Erdem Kebap bis zum Burger King fast die ganze Länge für Velos und Motos reserviert.

(Bild: Janick Wetterwald, 8. Oktober 2019)

(Bild: Janick Wetterwald, 8. Oktober 2019)

Auf der Höhe Bundesplatz hat es noch einige Lücken. Doch schon 20 Meter weiter Richtung Bahnhof verdichten sich die Velos deutlich. Vereinzelte Plätze gibt es auf dem oberen Stock der zweistöckigen Veloständer.

Ab der Unterführung bis zum Burger King wird es schwierig bis unmöglich nach 9 Uhr noch einen Platz zu finden. Es herrscht aber grösstenteils Ordnung, abgesehen von ein paar wenigen abgestellten Velos in der zweiten Reihe.

(Bild: Janick Wetterwald, 8. Oktober 2019)

(Bild: Janick Wetterwald, 8. Oktober 2019)

Weniger ordentlich ist es auf der anderen Seite der Zentralstrasse bei der Wendeltreppe, die in die SBB-Unterführung führt:

Dieser Abstellplatz wird ebenfalls auf der Seite verlängert. (Bild: Janick Wetterwald, 8. Oktober 2019)Dieser Abstellplatz wird ebenfalls auf der Seite verlängert. (Bild: Janick Wetterwald, 8. Oktober 2019)
Dieses Velo ist in einer Beziehung mit dem Abflussrohr. (Bild: Janick Wetterwald, 8. Oktober 2019)Dieses Velo ist in einer Beziehung mit dem Abflussrohr. (Bild: Janick Wetterwald, 8. Oktober 2019)
dieses braune Modell versucht es mit dem Motto «gut getarnt». (Bild: Janick Wetterwald, 8. Oktober 2019)dieses braune Modell versucht es mit dem Motto «gut getarnt». (Bild: Janick Wetterwald, 8. Oktober 2019)
3 Bilder

Bildergalerie Velos Wendeltreppe

Die Velos werden auf beiden Seiten des Halbkreises ausserhalb der vorgesehenen Zone abgestellt – oder gar einzeln an andere Vorrichtungen gekettet.

Übrigens: Am 20. Oktober stimmt das Stadtluzerner Stimmvolk über den Kredit zum Velotunnel ab, der an dieser Stelle gebaut werden soll:

Unterführung Bahnhof

Die unterirdische Abstellhalle ist entweder von der Zentralstrasse her via Treppe, inklusive Rollspur für das Velo, oder über die Zufahrt bei der Velostation auf der Seite der Uni erreichbar.

Rauf oder runter zu der Einstellhalle geht es via diese gelbe Rollspur. (Bild: Nadia Schärli, 1. Juli 2019)Rauf oder runter zu der Einstellhalle geht es via diese gelbe Rollspur.
(Bild: Nadia Schärli, 1. Juli 2019)
So sieht es bei der bahnhofseitigen Treppe aus. (Bild: Janick Wetterwald, 8. Oktober 2019)So sieht es bei der bahnhofseitigen Treppe aus. (Bild: Janick Wetterwald, 8. Oktober 2019)
Auf der Uni-Seite kann mit dem Velo die Einfahrt herunter gefahren werden. (Bild: Janick Wetterwald, 8. Oktober 2019)Auf der Uni-Seite kann mit dem Velo die Einfahrt herunter gefahren werden. (Bild: Janick Wetterwald, 8. Oktober 2019)
Es hat am Vormittag noch genügend freie Plätze bei den Abstellplätzen in der Unterführung. (Bild: Janick Wetterwald, 8. Oktober 2019)Es hat am Vormittag noch genügend freie Plätze bei den Abstellplätzen in der Unterführung. (Bild: Janick Wetterwald, 8. Oktober 2019)
4 Bilder

Bildergalerie Velotunnel

Wer direkt zu den Gleisen gelangen will und zudem noch den Pendlerströmen beim Haupteingang des Bahnhofs entfliehen will, kann sein Velo dort abstellen. Freie Plätze gibt es jeweils genügend. Das System mit den zweistöckigen Veloständern wird mittels Infoblatt erklärt.

Velostation

Etwas unscheinbar hinter dem grossen Uni-Gebäude hat die Velostation ihren Standort. Bis zu 1100 Velos könnten dort gratis, unter Bewachung abgestellt werden. Der Leiter der Velodienste, Leodegar Ottiger, sagt: «Wir sind zur Zeit etwa zur Hälfte ausgelastet. Seit Juli 2019 ist unser Angebot gratis und wird dadurch auch stärker genützt.»

Ein Mann bringt sein Velo in die Velostation. (Bild: Nadia Schärli, 2. Juni 2017)

Ein Mann bringt sein Velo in die Velostation. (Bild: Nadia Schärli, 2. Juni 2017)

Wer sich registriert und eine Jahresvignette an sein Velo klebt, kann sein Velo rund um die Uhr abstellen. Bewacht wird es von Montag bis Freitag zwischen 6 und 20 Uhr, am Wochenende und an Feiertagen von 7 bis 19 Uhr.

Inseliquai

Bei unserem Rundgang sind auf der Seeseite vom Bahnhof auch ausserhalb der Velostation noch viele Abstellplätze frei. Der Veloständer zwischen Bahnhof und KKL ist zu etwa 80 Prozent besetzt, hinter dem KKL ist sogar noch mehr Platz.

Neben den Nextbike-Plätzen hat es noch freien Raum für Velos. (Bild: Janick Wetterwald, 8. Oktober 2019)

Neben den Nextbike-Plätzen hat es noch freien Raum für Velos. (Bild: Janick Wetterwald, 8. Oktober 2019)

Fast gänzlich freie Platzwahl haben Velofahrer bei den blauen Unterständen entlang der Carparkplätze. In drei Minuten ist man von da zu Fuss beim Bahnhof.

Beim Inseli-Carparkplatz ist viel Platz für Velos vorhanden. (Bild: Janick Wetterwald, 8. Oktober 2019)

Beim Inseli-Carparkplatz ist viel Platz für Velos vorhanden. (Bild: Janick Wetterwald, 8. Oktober 2019)

Bahnhofstrasse

Dort herrscht Ordnung. An der Reuss neben dem Trottoir stehen viele Velos, schön in Reih und Glied. Beim Veloständer vor der Post ist kaum freier Platz, doch die Zweiräder sind vorbildlich abgestellt.

(Bild: Janick Wetterwald, 8. Oktober 2019)(Bild: Janick Wetterwald, 8. Oktober 2019)
(Bild: Janick Wetterwald, 8. Oktober 2019)(Bild: Janick Wetterwald, 8. Oktober 2019)
2 Bilder

Bildergalerie Velos Bahnhofstrasse

Fazit

Die Plätze rund um den Bahnhof-Haupteingang sind der Hotspot. Für einen Platz in diesem Bereich missachten viele Velofahrer die Abstell-Regeln. Dabei gäbe es genügend Raum für Zweiräder rund um den Bahnhof: Beim Inseliquai, in der Velostation oder in der Abstellhalle bei der SBB-Unterführung.

Bequemlichkeit und Stress sind wohl die Hauptbeweggründe, wieso die Velos eher unberechtigt irgendwo abgestellt oder angekettet werden. Mit fünf Minuten mehr Zeit wäre die Fahrt zur Velostation und der Gang zu den Gleisen möglich – noch dazu wäre das geliebte Velo dort bewacht.

Politische Vorstösse

Die CVP-Fraktion vertreten durch Mirjam Fries und Andreas Felder hat bei der Stadt Luzern ein Postulat eingereicht. Sie fordert eine Diskussion über die Bewirtschaftung der Veloparkplätze. Zudem wird der Stadtrat gebeten, dem Parlament eine Gesamtauslegeordnung über die Veloabstellplätze rund um den Bahnhof vorzulegen. Das Hauptaugenmerk soll dabei auf der Bewirtschaftung liegen.

Marco Müller von der Fraktion Grüne/Junge Grüne hat eine dringliche Interpellation zum Thema Veloparkplätze am Bahnhof Luzern eingereicht. Er fordert den Stadtrat auf, Fragen zu den neuen, bewirtschafteten Veloparkplätzen zu beantworten. Beispielsweise: Wie viele kostenlose Abstellplätze gehen verloren? Wann und wie wurde die Stadt von den SBB informiert? Was steht in der Vereinbarung zwischen Stadt und SBB?

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.