Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Interview

Verbandspräsident: «Wir erlebten ein Fest auf einem sehr hohen Niveau»

Richard Huwiler, Präsident des Zentralschweizerischen Jodlerverbandes, zieht über das 62. Zentralschweizerische Jodlerfest in Schötz eine positive Bilanz.
Monika van de Giessen
Richard Huwiler, Präsident des Zentralschweizerischen Jodlerverbandes. (Bild: PD)

Richard Huwiler, Präsident des Zentralschweizerischen Jodlerverbandes. (Bild: PD)

Seit acht Jahren ist Richard Huwiler aus Ruswil Präsident des Zentralschweizerischen Jodlerverbandes (ZSJV) und Vizepräsident des Eidgenössischen Jodlerverbandes (EJV). Der ZSJV ist der zweitgrösste Unterverband des EJV von total fünf Unterverbänden.

Alle drei Jahre finden Eidgenössische Jodlerfeste statt. Das letzte 2017 in Brig, das nächste wird im Jahr 2020 in der Stadt Basel durchgeführt. Im Jahr eines Eidgenössischen Festes finden keine Unterverbandsfeste statt. Wer an einem Eidgenössischen Jodlerfest teilnehmen will, muss sich an einem der Unterverbandsfeste – zum Beispiel heuer in Schötz – mit der Note 1 (sehr gut) oder der Note 2 (gut) qualifizieren.

Richard Huwiler, das 62. Zentralschweizerische Jodlerfest in Schötz ist zu Ende. Wie lautet Ihre Bilanz?

Wir erlebten drei traumhafte, friedliche Tage mit einer hochgradig kompetenten Organisation und topmotivierten Helferinnen und Helfern. Zudem war das Jodlerdorf schlichtweg genial und mit viel Liebe zum Detail hergerichtet.

Ist das Niveau, im Vergleich zu Schüpfheim, dem Austragungsort des letzten Zentralschweizerischen Jodlerfestes 2016, gestiegen?

Gesamthaft betrachtet, haben wir erneut ein Fest auf einem sehr hohen Niveau erlebt. Bei den Sparten Fahnenschwingen und Alphornblasen sind die Zahlen praktisch identisch mit Schüpfheim auf einem hohen Niveau stabil. In der Sparte Jodelgesang ging es uns bei der Bewertung vor allem um die Aufwertung der Note 2 (gut). Denn alles spricht von der Note 1 (sehr gut) und vergisst, dass die Note 2 noch immer ein «gut» bedeutet. Bei den Jodelvorträgen konnten sich in Schötz 62,1 Prozent in der Klasse 1 klassieren. Im Vergleich zu Schüpfheim (68,8 Prozent) liegen wir in Schötz rund sechs Prozent tiefer. Heuer sind mehr in der Klasse 2 und 3 klassiert.

Das nächste Zentralschweizerische Jodlerfest findet 2019 in Horw statt. 2020 ist ein Eidgenössisches Jahr (Basel). Wer organisiert das Zentralschweizerische Jodlerfest im Jahr 2021 oder 2022?

Für das Jodlerfest im Jahr 2021 stehen wir in intensiven Abklärungen. Ich bin glücklich, dass sich für das Jahr 2022 der Jodelclub Sempach beworben hat.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.