Verborgene Schäden: Kanton überprüft Stützmauern bei Emmen

In Emmen werden entlang der Rothenburgstrasse die Stützmauern auf verdeckte Schadstellen untersucht.  

Drucken
Teilen

(pd/dvm) Von Montag, 19. August bis Freitag, 20. September 2019 führt die Dienststelle Verkehr und Infrastruktur (vif) in der Gemeinde Emmen entlang der Kantonsstrasse K15 verschiedene Arbeiten aus, wie es in einer Mitteilung heisst. Betroffen ist die Rothenburgstrasse im Abschnitt Kreisel Kapf bis Abzweigung Adligenstrasse Bauarbeiten ausgeführt.

Grund der Arbeiten ist eine Zustandsuntersuchung bei drei Stützmauern. Die Rothenburgstrasse ist gemäss der Kantonsverwaltung während den Bauarbeiten in beide Fahrtrichtungen zweispurig befahrbar. Je nach Bauphase werde die Busspur aufgehoben oder der Verkehr über die Busspur geführt. Die Fussgänger würden mit Wegweiser umgeleitet.