VEREIDIGUNG: Das sind die 15 neuen Luzerner Polizisten

Die Luzerner Polizei hat fünf neue Polizistinnen und zehn neue Polizisten. Sie sind im Chorherrenstift St. Michael in Beromünster vereidigt worden.

Drucken
Teilen
Die 15 neuen Polizisten mit Justizdirektorin Yvonne Schärli und Beat Henseler, Kommandant der Luzerner Polizei. (Bild Luzerner Polizei)

Die 15 neuen Polizisten mit Justizdirektorin Yvonne Schärli und Beat Henseler, Kommandant der Luzerner Polizei. (Bild Luzerner Polizei)

Die 15 Polizisten – alle zwischen 22 und 33 Jahre alt – sind aus 200 Bewerbungen ausgewählt worden. Sie haben eine einjährige Ausbildung an der Interkantonalen Polizeischule in Hitzkirch absolviert und sämtliche Praktika und Prüfungen bestanden

Beat Hensler, Kommandant der Luzerner Polizei, sprach an der Vereidigung im Chorherrenstift St. Michael in Beromünster nicht nur die positiven Seiten an: «Gewalt gegen Polizisten ist leider zur Realität geworden». Der Beruf des Polizisten sei mit gewissen Risiken verbunden und es könne vorkommen, dass es bei einem Einsatz auch mal ein paar blaue Flecken gebe. «Dass wir jedoch aktiv angegriffen oder verbal attackiert werden, ist nicht akzeptabel. Dagegen müssen wir uns wehren.»

Die Vorsteherin des Justiz- und Sicherheitsdepartements, Yvonne Schärli-Gerig, nahm die eigentliche Vereidigungszeremonie vor. Sie rief in Erinnerung, dass die Aufgaben eines Polizisten sehr vielseitig seien und hohe Ansprüche stellen.

pd/rem