Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

VEREINSGRÜNDUNG: Aktion Freiraum möchte eigenes Kulturzentrum

Die Aktion Freiraum hat den Verein Kulturraum gegründet. Ziel des Vereins ist es, Räumlichkeiten für einen alternativen Kulturbetrieb in der Stadt Luzern zu finden. Diesem sei man schon nahe.
Reto Bürgisser, Co-Präsident des neuen Vereins Kulturraum. (Bild Nadia Schärli/Neue LZ)

Reto Bürgisser, Co-Präsident des neuen Vereins Kulturraum. (Bild Nadia Schärli/Neue LZ)

Die Begründung für das Vorhaben: «Die Alternativkultur braucht ein Zentrum, indem verschiedenste, vielfältige Ansprüche über längere Zeit verhandelt und ausgelebt werden können», wie es in einer Medienmitteilung heisst. Im Gegensatz zum Südpol wolle man ein Zentrum für die «niederschwellige Kultur schaffen, die mittels flachen Strukturen einen hohen Partizipationsgrad erlaubt, damit die Kultur gedeihen kann». Der Verein stehe in Verhandlungen mit der Stadt und privaten Grundstückbesitzer, um geeignete Räumlichkeiten zu finden.

Noch dieses Jahr solls konkret werden
Zahlreiche Häuser seien begutachtet, Verhandlungen mit Grundbesitzenden geführt und die Einreichung von Baugesuchen geprüft worden. Der Verein Kulturraum ist zuversichtlich, dass noch in diesem Jahr ein konkretes Projekt angegangen werden kann, welches auch längerfristig als neues Zuhause für die alternative Kulturszene stehen kann.

Am Dienstag, 20. Januar, hatten Mitglieder der Aktion Freiraum den Verein Kulturraum gegründet. Die Statuten wurden einstimmig angenommen und ein fünfköpfiger Vorstand gewählt. Das Co-Präsidium wird von Reto Bürgisser und Anna Froelicher besetzt.

Verhandlungen erleichtern
Der Verein sei jedoch nicht gegründet worden, weil «rechtsbürgerliche Kreise seit längerer Zeit versuchten, die Aktion Freiraum als anonyme Organisation zu verunglimpfen». Die Strukturen des Vereins seien entstanden, weil sie die Verhandlungen mit privaten Unternehmen und der Stadt Luzern erleichtern.

Die Aktion Freiraum war schweizweit in die Schlagzeilen gekommen, nachdem an einer unbewilligten Aktion am 1. Dezember 2007 im Vögeligärtli 245 Personen von der Polizei festgenommen worden waren.

scd

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.