VERGLEICH: Die Uni Luzern hat am meisten Professorinnen

Die Universität Luzern bietet Professorinnen gute Chancen. Das zeigen die neusten Zahlen, welche die Rektorenkonferenz der Schweizer Universitäten erhoben hat.

Drucken
Teilen
Eine von vielen Professorinnen an der Uni Luzern: Sandra Lavenex, Professorin für Politikwissenschaft. (Archivbild Eveline Bachmann/Neue LZ)

Eine von vielen Professorinnen an der Uni Luzern: Sandra Lavenex, Professorin für Politikwissenschaft. (Archivbild Eveline Bachmann/Neue LZ)

Gemäss offizieller Statistik hat die Uni Luzern per Mitte 2009 mit einem Anteil von 27,9 Prozent den höchsten Anteil ordentlicher und ausserordentlicher Professorinnen der universitären Hochschulen der Schweiz, heisst es in einer Mitteilung der Uni Luzern.

Die Universitäten Neuenburg mit 20,8 Prozent, Genf mit 17 Prozent und Bern mit 15,5 Prozent folgen auf den nächsten Plätzen. Gesamtschweizerisch liegt der Durchschnitt laut Mitteilung bei allen Universitäten und den ETH bei 13,7 Prozent.

Zusätzliche Förderung der Chancengleichheit
Der relativ hohe Frauenanteil in Luzern wird damit erklärt, dass mit den Fakultäten Theologie, Kultur- und Sozialwissenschaften sowie Rechts-wissenschaft Fächer angeboten werden. Diese weisen im Vergleich zu Natur- und Technikwissenschaften gesamtschweizerisch höhere Frauenanteile auf Professorenstufe auf, heisst es weiter.

Mittels eines Leitfadens und des Einsitzes von Delegierten in Berufungskommissionen werde die Chancengleichheit zusätzlich gefördert, heisst es in der Mitteilung weiter.

Dekaninnen und viele Studentinnen
Am höchsten war der Frauenanteil an der Uni Luzern im Jahr 2008 an der Theologischen Fakultät mit 42 Prozent, vor der Kultur- und Sozial-wissenschaftlichen Fakultät (29 Prozent) und der Rechtswissenschaftlichen Fakultät (21 Prozent), schreibt die Uni weiter. Alle drei Fakultäten werden seit diesem Jahr zudem von Dekaninnen geleitet.

Bei den Bachelor-Studierenden betrug der Anteil Frauen im Jahr 2008 rund 60 Prozent, bei den Master-Studierenden waren 55,7 Prozent Frauen an der Universität Luzern eingeschrieben.

ana