Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

VERGÜNSTIGUNGEN: Krankenkasse Xundheit verärgert ihre Kunden

Bisher durften Xundheit-Kunden in der Stadt Luzern gratis ins Hallenbad. Damit ist jetzt Schluss. Die Kasse hat den Vertrag gekündigt.
(Symbolbild Peter Fischli/Neue LZ)

(Symbolbild Peter Fischli/Neue LZ)

Michael Erni ist verärgert – «und masslos enttäuscht». Der Familienvater ist Mitglied der Stadtluzerner Krankenkasse Xundheit, die per 1. Juli 2009 von der Basler Versicherungsgruppe Sympany übernommen wurde. Als Xundheit-Versicherter haben der Hobbyschwimmer und mehrere seiner Kollegen bislang regelmässig von Gratis-Eintritten ins Hallenbad Luzern profitiert. Dieses Angebot sei auch ein Grund gewesen, nicht zu einer anderen Kasse zu wechseln, schreibt der 51-jährige Luzerner in einem E-Mail an unsere Zeitung.

Doch nun ist Schluss mit dem Gratis-Schwimmen im Hallenbad Luzern – die Xundheit hat den Vertrag aufgekündigt. Anne Zimmerli, Pressesprecherin der Krankenversicherungs-Gruppe Sympany: «Diese Zusatzdienstleistung hat sich für uns aus wirtschaftlichen Gründen nicht mehr gelohnt.» Der Eintritt ins Hallenbad sei das einzige Angebot, das aus der Dienstleistungspalette gestrichen worden sei. Zudem hätten die Versicherten seit diesem Jahr Zugriff auf mehrere neue Angebote der Sympany-Gruppe.

Daniel Schriber

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Montag in der Neuen Luzerner Zeitung.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.