Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

VERKEHR: 2500 Velofahrer sind täglich zwischen Kriens und Luzern unterwegs

Zwischen Luzern und Kriens sind unter der Woche täglich im Schnitt 2500 Velofahrer unterwegs. Dieses Ergebnis liefern sechs vor einem Jahr in Kriens installierte Zählstationen. Der Veloverkehr variiert stark je nach Wetter und Jahreszeit. Spitzentag war der 23. August 2016 mit gut 4000 Radfahrern.
Kein Vortritt: Schranken bremsen Velofahrer auf dem neuen Veloweg Luzern-Kriens auf dem ehemaligen Zentralbahntrassee vor der Horwerstrasse. (Bild: René Meier (Luzern, 7. März 2017))

Kein Vortritt: Schranken bremsen Velofahrer auf dem neuen Veloweg Luzern-Kriens auf dem ehemaligen Zentralbahntrassee vor der Horwerstrasse. (Bild: René Meier (Luzern, 7. März 2017))

Im Jahresschnitt nutzen knapp 15'000 Velos pro Woche die Langsägestrasse als Veloverbindung nach Luzern, wie die Gemeinde Kriens am Donnerstag mitteilte. In der Rekordwoche des letzten Jahres Ende August waren es mit knapp 24'000 Velos fast doppelt so viele.

Fast ein Viertel des gesamten Tagesveloverkehrs fiel auf die Zeit zwischen 6 und 9 Uhr morgens. Abends lag die Spitze des Veloaufkommens zwischen 16 und 19 Uhr.

Vor einem Jahr wurden in Kriens sechs Velozählstationen eingerichtet. Schlaufen im Boden erkennen durchfahrende Velos und zählen diese richtungsgetrennt. Zähler würden erstmals genaue Fakten zum Langsamverkehr liefern.

Die Zählerstellen befinden sich auf der Hauptveloachse zwischen Kriens und Luzern an der Schachen-, Amlehn- und Langsägestrasse sowie bei der Langmatt im Obernau, auf der Schlund- und Horwerstrasse sowie auf der Nidfeldstrasse. Ende 2016 kamen zwei weitere Anlagen auf dem «Velohighway» zwischen Mattenhof und Luzern auf dem alten Zentralbahn-Trassee hinzu.

Die Daten fliessen laut Angaben der Gemeinde in die Verkehrsplanung. So könnten etwa Anlieferungen auf Baustellen an einer wichtigen Veloverbindung zeitlich so terminiert werden, dass sie nicht mitten in der am stärksten frequentierten Zeit anfallen, heisst es in der Mitteilung. (sda)

Automatische Verkehrszählung: Die Velos auf dem neuen Weg werden erfasst und ausgewertet. (Bild: René Meier (Luzern, 7. März 2017))

Automatische Verkehrszählung: Die Velos auf dem neuen Weg werden erfasst und ausgewertet. (Bild: René Meier (Luzern, 7. März 2017))

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.