VERKEHR: Blockierter VBL-Bus legt fünfspurige Strasse lahm

Ein Bus der Luzerner Verkehrsbetriebe (vbl) hat am Freitag in Luzern eine Abzweigung verpasst. Der Versuch des Chauffeurs, den Gelenkbus auf der Strasse zu wenden, misslang zunächst.

Drucken
Teilen
Ausschnitt des Blogs von Zentralplus (Bild: Screenshot)

Ausschnitt des Blogs von Zentralplus (Bild: Screenshot)

VBL-Sprecher Christian Bertschi bestätigte auf Anfrage eine Meldung des Internetportals zentralplus.ch. Der Bus der Linie 20 nach Horw verpasste im Gebiet der Brauerei Eichhof die Abzweigung zur Allmend, wo derzeit die Zentralschweizer Frühlingsmesse Luga stattfindet.

Als der Chauffeur den Bus wenden wollte, blockierte das Gelenk im Mittelteil des Busses, sagte der Sprecher. Alle Passagiere hätten aussteigen müssen. Verletzt wurde niemand. Der Chauffeur habe den Bus nach rund zehn Minuten aus der misslichen Lage befreien können. So blockierte der Bus im Morgenverkehr fünf Fahrspuren. Es kam zu längeren Staus. (sda)