Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

VERKEHR: Cityring-Arbeiten vor Abschluss

Die beiden Tunnels sind praktisch fertig saniert und nun auf dem neusten Stand der Technik. Jetzt gibts aber nochmals eine Sperrung.
Cityring-Projektleiter Franz Koch auf dem verlängerten Tunnelportal des Reussporttunnels.

Cityring-Projektleiter Franz Koch auf dem verlängerten Tunnelportal des Reussporttunnels.

Seit die Sperrwochenenden und der staubedingte Unmut vorbei sind, ist es ruhiger geworden um die Baustelle des 400-Millionen-Franken-Projekts Cityring. Noch bis Juni stehen aber letzte Arbeiten an der Gesamterneuerung der Autobahn A 2 im Raum Luzern an (siehe Box). «Wir sind absolut im Zeitplan», sagt Franz Koch. Der Projektleiter der Cityring-Erneuerung erläutert die letzten ausstehenden Arbeiten: «Im Reussporttunnel werden in Fahrtrichtung Süden Beleuchtung, Brandmelder, Kameras und Signalisationen installiert. Anschliessend erfolgen noch letzte bauliche Abschlussarbeiten in Fahrtrichtung Norden.» Die Sicherheitsinstallationen werden bis Ostern eingebaut. Damit erfüllen der Sonnenberg- und Reuss­porttunnel die neusten Sicherheitsstandards. Der Sonnenbergtunnel ist bereits einen Schritt weiter. «In diesen Tagen wird der Tunnel technisch ‹abgenommen› und werden Tests mit dem Rauchabzug durchgeführt», sagt Koch. Nach wie vor bleibt dazu je eine Tunnelröhre in der Nacht gesperrt.

Noch einmal eine Totalsperrung

Bis die sanierte Autobahnstrecke aber voraussichtlich am 21. Juni komplett frei befahrbar ist, stehen nochmals Sperrungen der Tunnels an. «In den drei Nächten vom 5., 6. und 7. März werden die Tunnels beidseitig komplett gesperrt. Dies ist zwar sehr selten – aber zwingend nötig, um die Sicherheitssysteme nochmals auf Herz und Niere zu prüfen», erklärt Koch. Die Strasse wird jeweils in der Nacht ab 0.30 Uhr bis 4.45 Uhr gesperrt. Die Umleitung erfolgt über die Kantonsstrasse und durch Luzern.

Die Autofahrer müssen sich aber noch auf weitere Unannehmlichkeiten vorbereiten: Die Autobahnausfahrt in die Stadt Luzern wie auch die Baselstrasse beim Kasernenplatz werden voraussichtlich am 25. und 26. Mai gesperrt. Koch: «Die Strasse erhält dann einen neuen Deckbelag. Die Arbeiten mussten bereits drei Mal witterungsbedingt abgesagt und verschoben werden.» Die Autobahneinfahrt bei der Gütschstrasse in Richtung Zürich und Bern ist von den Arbeiten nicht betroffen. Ausserdem werde es auf der Cityring-Baustelle vereinzelt zu gesperrten Spuren – vor allem nachts – wegen Markierungsarbeiten kommen.

Solarzellen auf dem Reussportdach

Das Nordportal des Reussporttunnels wurde in den letzten beiden Jahren um 135 Meter verlängert. Die Überdachung erfolgte in erster Linie als Massnahme zur Verbesserung des Lärmschutzes. Nun erhält das Flachdach mit einer Breite von rund 40 Metern eine sinnvolle Nutzung: «Auf einer 2500 Quadratmeter grossen Fläche werden Fotovoltaikanlagen installiert. Die restliche Fläche wird umfassend begrünt.»

Mit den Baugeräten und Arbeitern werden mit dem Abschluss der Sanierung auch die vier grossen Baustellendepots verschwinden. «Die Depots beim Kreisel Schlund in Kriens und im Friedental in Luzern sind bereits zurückgebaut worden. Im Friedental entsteht ein Zwischenlager für Autobahnmaterialien», sagt Koch. Auch die beiden Baustellendepots bei Ibach werden bald verschwinden. «Der grosse Platz mit Halle beim Wald wird momentan abgebrochen. Die Bauleitung bei der Kehrichtverbrennungsanlage wird spätestens Ende Jahr verschwunden sein.» Die Baracken und Container würden weit-gehend nahtlos bei anderen Baustellen weiterverwendet. Bei den Werkausfahrten Emmen-Süd und Lochhof wird sich mit dem Abschluss der Sanierungsarbeiten nichts ändern: Sie stehen weiterhin für den Unterhaltsdienst sowie die Blaulicht-Organisationen offen.

Nach einer vierjährigen Sperrung gibt es auch für die Fussgänger und Velofahrer eine positive Nachricht: Mit dem Abschluss der Arbeiten wird der Geh- und Veloweg zwischen Emmen und dem Friedental wieder begeh- und befahrbar.

Yves Portmann

Grossprojekt Cityring

Die Autobahn A 2 im Raum Luzern wird seit 2009 auf den neusten Stand der Technik gebracht. «Die Sanierung des Reussport- und Sonnenbergtunnels war aus Sicherheitsgründen – vor allem im Bereich Fluchtwege und Lüftung im Brandfall – zwingend notwendig», sagt Franz Koch, Projektleiter Cityring-Erneuerung. Die Sanierung bringt gemäss Koch noch weitere Vorteile: «Die Anwohner profitieren von Lärmschutzmassnahmen. Das Abwasser fliesst neu in die Abwasserreinigungsanlage.» Die Gesamtkosten der Sanierung belaufen sich auf 400 Millionen. Da es sich um Nationalstrassen handelt, übernimmt der Bund die Kosten vollumfänglich.

yp

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.