VERKEHR: Grünliberale weiterhin für Luzerner Metro-Projekt

Für die Grünliberalen der Stadt Luzern ist das Projekt einer Metro weiterhin aktuell. Die Generalversammlung hat am Dienstagabend den Vorstand beauftragt, eine entsprechende Initiative entweder zu unterstützen oder selbst auszuarbeiten.

Drucken
Teilen
So könnte das Metro-Parkhaus im Stadtluzerner Industriegebiet Ibach beim Knoten A 2 / A 14 dereinst aussehen. (Bild: Visualisierung PD)

So könnte das Metro-Parkhaus im Stadtluzerner Industriegebiet Ibach beim Knoten A 2 / A 14 dereinst aussehen. (Bild: Visualisierung PD)

Das Metro-Projekt war 2013 von Privaten initiiert worden. Es sieht am Nordrand der Stadt Parkhäuser für Autos und Reisebusse vor sowie eine Metro von dort zum Schwanenplatz. Politisch war die Unterstützung für diese Idee indes gering, etwa wegen den Kosten und der schlechten Anbindung der Metro ans ÖV-Netz.

Die GLP sieht mit dem Metro-Projekt indes die Chance, einen längst fälligen Mobility-Hub zu schaffen. Dass mit dem Vorhaben gleichzeitig die Verkehrs- und Parkplatzprobleme um das Kantonsspital gelöst werden könnten, sei eine der grossen Stärken des Metro-Projekts. (sda)