Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

VERKEHR: Neue Fernbusse in Luzern geplant

Während Flixbus das Angebot ausbaut, möchte ein weiteres Busunternehmen in Luzern Fuss fassen.
Ein Flixbus fährt beim Inseli vor. (Bild: Stefanie Nopper (Luzern, 6. April 2017))

Ein Flixbus fährt beim Inseli vor. (Bild: Stefanie Nopper (Luzern, 6. April 2017))

Das Zürcher Busunternehmen Domo Reisen will zum Fahrplanwechsel im Dezember die Strecken St. Gallen–Genf, Chur–Bern und Zürich–Lugano bedienen. Und zwar jeweils zweimal täglich in beide Richtungen. Die Fahrten sollen um 50 Prozent günstiger sein als mit der Bahn. Noch wartet das Unternehmen auf die Konzession durch das Bundesamt für Verkehr (BAV). Nun teilt Domo Reisen mit, dass auch das Inseli in Luzern als Haltestelle dienen soll. Gemäss BAV hat bisher erst Domo Reisen ein Gesuch für nationale Fahrten mit Bussen eingereicht.

Neben Domo Reisen mischt das deutsche Fernbusunternehmen Flixbus den Reisemarkt auf. Dieses darf zwar wegen des Kabotage-Verbots keine nationalen Fahrten anbieten, baut aber das Angebot von der Schweiz ins Ausland aus. Seit Samstag fahren die grünen Busse von Luzern aus täglich nach Verona, Padua und zu zwei Halten in Venedig. Mailand wird dreimal täglich angefahren. Seit Freitag gibt es zudem eine tägliche Direktverbindung von Luzern nach Strassburg, wie Flixbus kürzlich mitteilte. Luzern ist seit dem 6. April ans Flixbus-Streckennetz angeschlossen. (avd)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.