VERKEHR: Stadt Luzern kürzt Parkzeiten für Cars

Auf dem Carparkplatz beim Löwenplatz darf bald nur noch eine halbe Stunde parkiert werden. So will die Stadt auch die Sicherheit verbessern.

Stefan Roschi
Drucken
Teilen
Kürzere Parkierungszeiten für Cars sollen das Chaos bei beim Löwenplatz in Luzern entschärfen. (Bild: Archiv Dominik Wunderli / Neue LZ)

Kürzere Parkierungszeiten für Cars sollen das Chaos bei beim Löwenplatz in Luzern entschärfen. (Bild: Archiv Dominik Wunderli / Neue LZ)

Die Stadt Luzern will die Verkehrssituation beim Löwenplatz entschärfen. Deshalb dürfen die Cars auf den bestehenden neun Plätzen künftig nur noch halb so lange wie bisher parkieren. Dies geht aus einer Verkehrsanordnung hervor, die im Kantonsblatt publiziert worden ist. Demnach gilt schon bald eine maximale Parkzeitbeschränkung von 30 Minuten – momentan liegt diese bei einer Stunde.

Auf der Stadtverwaltung war die zuständige Person gestern abwesend. Allerdings konnte Roger Schürmann, Projektleiter beim Tiefbauamt, die verfügte Massnahme bestätigen. Er begründet dies wie folgt: «Beim Löwenplatz übersteigt die Nachfrage das Angebot der Car-Parkplätze.» Dadurch würden sich teilweise gefährliche Aussteigesituationen ergeben.» «Wir erhoffen uns, dass durch die Verkürzung der Parkierzeit die Car-Frequenz erhöht wird.» Denn wenn die Fahrzeuge rascher wegfahren müssen, gibts entsprechend schneller Platz für ankommende Cars. «So werden gefährliche Szenen minimiert und die Verkehrssicherheit verbessert.»