Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

VERKEHR: Stadt Luzern will Tempo 30 auf der Baselstrasse

Die stark befahrene Baselstrasse soll ruhiger werden. Das letzte Wort hat aber der Kanton.
Pulsierend, multikulturell, verkehrsgeplagt: Die Baselstrasse inLuzern. (Bild: Dominik Wunderli (Neue LZ))

Pulsierend, multikulturell, verkehrsgeplagt: Die Baselstrasse inLuzern. (Bild: Dominik Wunderli (Neue LZ))

31'000 Fahrzeuge zwängen sich täglich über den Kreuzstutz-Kreisel. Das schränke die Lebensqualität im Quartier massiv ein, findet die Sozialkommission des Grossen Stadtrats. Deshalb solle sich die Stadt für eine Verkehrsberuhigung auf der Baselstrasse - sprich Tempo 30 - einsetzen. Diese Forderung wurde vom Stadtparlament in seiner Sitzung vom Donnerstag bestätigt. Selber einführen kann die Stadt eine Tempo-30-Zone allerdings nicht, da die Baselstrasse eine Kantonsstrasse ist. Und der Kanton hat es bisher abgelehnt, auf Hauptverkehrsachsen Tempo 30 einzuführen.

Dennoch ist auch der Stadtrat bereit, sich beim Kanton für eine Temporeduktion einzusetzen, wie Stadtrat Adrian Borgula (Grüne) betont. Er macht allerdings eine wichtige Einschränkung: Die Baselstrasse bleibe eine verkehrsorientierte Strasse mit grossem Verkehrsaufkommen. Deshalb wäre zwar eine Temporeduktion auf 30 möglich, nicht aber eine bauliche Umgestaltung zur Verkehrsberuhigung, wie das bei Tempo-30-Zonen üblicherweise gemacht wird. Auch eine Aufhebung der Fussgängerstreifen - ebenfalls eine übliche Massnahme in 30er-Zonen- wäre gemäss Borgula auf der Baselstrasse nicht sinnvoll.

Ob eine Temporeduktion auf der Baselstrasse überhaupt viel bewirken würde, darüber wurde im Stadtparlament ebenfalls diskutiert. Denn wegen des grossen Verkehrsaufkommens sind die Fahrzeuge schon heute meist kaum schneller als mit 30 km/h unterwegs.

Das Stadtparlament hat zudem den Bericht und Antrag «Quartierentwicklung» gutgeheissen. Damit wird insbesondere die Quartierarbeit im Gebiet Reussbühl gestärkt.
(rk)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.