VERKEHR: Unfälle: Hier «chlöpfts» am häufigsten

Auf den zehn gefährlichsten Strassenabschnitten des Kantons kam es in den vergangenen fünf Jahren zu über 360 Unfällen. Während an einzelnen Orten Massnahmen umgesetzt werden, bleibt es andernorts noch jahrelang gefährlich.

Pi
Drucken
Teilen
Am Bundesplatz in Luzern zählte die Luzerner Polizei in den vergangenen fünf Jahren 42 Unfälle. (Bild: Corinne Glanzmann / Neue LZ (Archiv))

Am Bundesplatz in Luzern zählte die Luzerner Polizei in den vergangenen fünf Jahren 42 Unfälle. (Bild: Corinne Glanzmann / Neue LZ (Archiv))

Nicht weniger als 367 Unfälle ereigneten sich von 2009 bis 2013 allein an zehn neuralgischen Verkehrspunkten im Kanton Luzern. Das geht aus neuen Zahlen der Luzerner Polizei hervor. Besonders in und um Luzern sowie im Grossraum Sursee kracht es regelmässig.

Beim Luzerner Bundesplatz etwa hat man zwischen 2009 und 2013 insgesamt 42 Unfälle registriert. Und das sind nur diejenigen, bei der die Polizei ausrücken musste. An der Bahnhofstrasse in Root und der Autobahn A14 bei Buchrain/Ebikon liegen die Unfallzahlen mit 72, respektive 76 Zwischenfällen innert fünf Jahren gar noch deutlich höher.

Während – etwa an der Bahnhofstrasse in der Gemeinde Root – umfassende Sanierungsmassnahmen im Gang (und bald schon abgeschlossen) sind, ist an zahlreichen anderen Unfallhotspots nicht mit einer schnellen Lösung zu rechnen. Diverse Massnahmenpläne existieren zwar – jedoch werden diese erst in einigen Jahren oder gar «in unbestimmter Zeit» umgesetzt.  

Platz 1: A14 zwischen Buchrain und der Verzweigung Rotsee, 26 Unfälle im Jahr 2013, meist Auffahrunfälle. (Bild: Luzerner Polizei)
10 Bilder
Platz 2: Root, Bahnhofstrasse, 12 Unfälle (Archivbild Roger Grütter)
Platz 3: Kriens, Ränggloch - Horüti - Blatten, 10 Unfälle. (Bild: Google Maps)
Platz 4: Luzern, Bundesplatz, 7 Unfälle (Bild: Corinne Glanzmann)
Platz 5:  Wolhusen, Verzweigung Ruswilerstrasse, 6 Unfälle (Bild: Google Maps)
Platz 6: A2 bei Knutwil, 6 Unfälle (Bild: Luzerner Polizei)
Platz 7: Sursee, Autobahn A2, 5 Unfälle (Bild: Google)
Platz 8: Sursee, Kreisel Bifang beim Surseepark, 5 Unfälle (Bild: Pius Amrein)
Platz 9: Gunzwil, Beromünster - Kantonsgrenze Aargau, 5 Unfälle (Bild: Luzerner Polizei)
Platz 10: Verbindungsrampe Autobahn A2-A14, Buchrain-Rothenburg, 2 Unfälle (Bild: Google)

Platz 1: A14 zwischen Buchrain und der Verzweigung Rotsee, 26 Unfälle im Jahr 2013, meist Auffahrunfälle. (Bild: Luzerner Polizei)