VERKEHRSBEHINDERUNG: Zwei Ölspuren sorgen für ein Verkehrschaos

Heute Morgen sorgten zwei Ölspuren für massive Verkehrsbehinderungen. Eine Spur führte von Littau via Kriens nach Luzern. Die zweite Spur führte in der Stadt Luzern vom Bundesplatz bis zur Maihofstrasse.

Drucken
Teilen

Heute Morgen, kurz vor 08.30 Uhr, fuhr ein niederländischer Lastwagen von Littau nach Luzern. Wie die Kantonspolizei Luzern mitteilt, verlor er wegen eines technischen Defektes verlor er auf der Strecke Littau-Renggloch-Obernau-Kriens-Luzern Dieselöl. Der Lastwagenfahrer bemerkte den Defekt erst an der Moosmattstrasse.

Auf der verschmutzten Fahrbahn kam beim Renggloch eine Motorradfahrerin zu Fall und verletzte sich dabei leicht. Es kam zu Verkehrsbehinderungen. Im Einsatz standen die Feuerwehren Littau, Kriens und Stadt Luzern. Weiter war das Strasseninspektorat KSI im Einsatz.

Zweite Ölspur beim Bundesplatz
Kurz nach 10 Uhr wurde in der Stadt Luzern eine weitere Ölspur festgestellt. Diese führte vom Bundesplatz bis zur Maihofstrasse, so die Kantonspolizei. Der Verursacher konnte ebenfalls eruiert werden: Ein Lieferwagen hatte auf der Ladenbrücke einen Kanister mit Dieselöl geladen. Beim Befahren des Kreisels Bundesplatz kippte dieser Kanister um und lief aus.

Der Lenker des Lieferwagens fuhr weiter, ohne dies zu bemerken. Im Einsatz standen die Feuerwehr der Stadt Luzern und das Strassen-inspektorat der Stadt Luzern.

Laut Kantonspolizei Luzern bestand in beiden Fällen keine Gefahr für die Umwelt.

ana