Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

VERKEHRSBETRIEBE: VBL-Bus in Meggen ausgebrannt

Ein Dieselgelenkbus der VBL ist am frühen Donnerstagmorgen in Flammen gestanden. Offenbar hat die Fahrt zur Endstation Tschädigen hinauf seinem Motor zugesetzt: Es hat einen «Chlapf» und grosse Stichflammen gegeben.
An der Endstation Tschädigen in Meggen brennt ein Bus der Linie 24 lichterloh. (Bild: Leserbild Esther Schnyder)

An der Endstation Tschädigen in Meggen brennt ein Bus der Linie 24 lichterloh. (Bild: Leserbild Esther Schnyder)

Esther Schnyder betätigte sich schon am frühen Morgen als Leserreporterin: Sie hielt mit ihrem Handy fest, wie der Bus in der Endschlaufe in Tschädigen brennt – und das nicht zu knapp: Vom dieselbetriebenen Gelenkbus schlugen über die ganze Länge des hinteren Teils Flammen unter dem Fahrzeug hervor, eine schwarze Rauchsäule stieg gegen den Himmel empor.

VBL-Mediensprecher Christian Bertschi bestätigte den Vorfall. Demnach brach das Feuer um 7.15 Uhr an der Endhaltestelle Tschädigen aus. Es befanden sich keine Fahrgäste im Bus, der Chauffeur konnte rechtzeitig den Bus verlassen. Es gab im Motorenraum aus noch ungeklärten Gründen einen «Chlapf» und nachher zu vier Meter hohe Stichflammen.

Die Pneus der hinteren Achsen sind verbrannt. Die Feuerwehr hat den Brand gelöscht, das Gerippe des Busses wurde in die VBL-Garage abgeschleppt.

Für die Fahrgäste der Linie 24 Luzern-Meggen hat der Vorfall Konsequenzen: Der Ast von Meggen nach Tschädigen wird vorerst nicht regulär befahren: Mit einem Einsatzfahrzeug werden die Fahrgäste auf dieser Teilstrecke nach Meggen chauffiert, damit sie dort auf die Linien 24 oder 25 umsteigen können. Personen der VBL sind vor Ort, um die Fahrgäste zu informieren. Alle Busse der Linie 24 verkehren bis Gottlieben, der Endstation des anderen Streckenasts.

cv



Der Bus im Vollbrand: brennender Treibstoff rinnt auf die Strasse. (Bild: Leserbild Esther Schnyder)

Der Bus im Vollbrand: brennender Treibstoff rinnt auf die Strasse. (Bild: Leserbild Esther Schnyder)

Weitherum sichtbar: Eine schwarze Rauchsäule steigt hoch . (Bild: Leserbild M.K, Meggen)

Weitherum sichtbar: Eine schwarze Rauchsäule steigt hoch . (Bild: Leserbild M.K, Meggen)

Vom Bus blieb nach dem Feuer nur noch das Gerippe übrig. (Bild: Luzerner Polizei)

Vom Bus blieb nach dem Feuer nur noch das Gerippe übrig. (Bild: Luzerner Polizei)

Die Feuerwehr hat ihre Arbeit getan. Jetzt ist das Ausmass des Schadens sichtber. (Bild: Luzerner Polizei)

Die Feuerwehr hat ihre Arbeit getan. Jetzt ist das Ausmass des Schadens sichtber. (Bild: Luzerner Polizei)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.