VERKEHRSHAUS: Altes Rollmaterial wird zum Picknickplatz

Das Verkehrshaus und die Zentralbahn wollen enger zusammenarbeiten. Als Geste bekommt das Museum zwei ausgediente Wagons geschenkt, die zusätzlichen Raum für die Verpflegung von Schulklassen und Gruppen schaffen.

Drucken
Teilen
Zwei gut erhaltene Wagen der Zentralbahn sorgen im Verkehrshaus für zusätzlichen Verpflegungsraum. (Bild: PD)

Zwei gut erhaltene Wagen der Zentralbahn sorgen im Verkehrshaus für zusätzlichen Verpflegungsraum. (Bild: PD)

Auf die die Idee sei Martin Bütikofer, Direktor des Verkehrshauses der Schweiz, in Japan gekommen: «Bei der East Japan Railway Company habe ich ausgediente S-Bahn Waggons gesehen, welche Schulklassen zur Verfügung gestellt wurden,» erklärt Bütikofer in einer gemeinsamen Medienmitteilung des Verkehrshauses und der Zentralbahn vom Donnerstag. «Diese Idee habe ich der Zentralbahn vorgeschlagen und diese war sofort begeistert.»

Ab dem 1. Dezember 2014 stehen die Personenwagen der Zentralbahn vor der Schienenhalle im Verkehrshaus und können von Schulen und Gruppen als Picknick-Räume vor Ort gebucht werden. 

«Wollen enger Zusammenarbeiten»

«Wir haben das Glück, dass wir in den letzten Jahren laufend neues Rollmaterial in Betrieb nehmen durften. Daher haben wir genügend ausgediente Wagen, welche wir für diese Anfrage zur Verfügung stellen konnten» erklärt Gerhard Züger, Leiter Produktion und Rollmaterial der Zentralbahn die Herkunft der Wagen.

Diese Geste soll erst der Anfang einer vertieften Partnerschaft zwischen dem Verkehrshaus und der Zentralbahn sein. «Wir wollen die gemeinsamen Angebote laufend ausbauen» erklärt Renato Fasciati, Geschäftsführer der Zentralbahn. So sollen etwa die Lehrlinge der Zentralbahn die ausgestellte Brünig-Dampflok im Verkehrshaus reinigen und wieder zum Glänzen bringen.

Zudem soll in Zukunft auch die Zahnradtechnik mit Ausstellungsstücken, ergänzt mit dem Einsatz moderner Technik den Besuchern vom Verkehrshaus näher gebracht werden. Als Zeichen dieser zukünftigen Partnerschaft sei anlässlich der Einweihung der neuen Picknickplätze eine Absichtserklärung unterschrieben, teilen die beiden Partner mit.

pd/uus

Martin Bütikofer, Direktor des Verkehrshauses (links) und Renato Fasciati, Geschäftsführer der Zentralbahn bei der Einweihung der neuen Picknick-Wagen. (Bild: PD)

Martin Bütikofer, Direktor des Verkehrshauses (links) und Renato Fasciati, Geschäftsführer der Zentralbahn bei der Einweihung der neuen Picknick-Wagen. (Bild: PD)